Testspiele am laufenden Band

Auf den erfahrenen Rückraumspieler Till Dreißigacker setzt auch der neue LSV-Coach Maik Bodenburg. (Foto: Holger Staab)

Handballteams aus dem Altkreis bereiten sich intensiv auf die neue Saison vor

ALTKREIS (hs). Es ist an der Zeit, mit Testspielen die notwendige Wettkampfpraxis zu bekommen. Das wissen natürlich auch alle Trainer der Handballteams im Altkreis Burgdorf und werden in den kommenden Wochen ihre Mannschaften bei verschiedenen Begegnungen oder in Turnieren auf die lange und harte Handballserie 2012/2013 vorbereiten. Sowohl für die Drittligisten TS Großburgwedel und TSV Burgdorf II, wie auch für Oberligist Lehrter SV wird es deshalb am kommenden Wochenende zur Sache gehen.
Die Turnerschaft Großburgwedel ist dabei in nächster Zeit gleich an drei Tagen im Einsatz. Am morgigen Donnerstag, 9. August, ist ab 20 Uhr ein Testspiel gegen den Oberligisten VfL Hameln geplant. Für Trainer Jürgen Bätjer und sein Team eine gute Gelegenheit, sich aneinander zu gewöhnen. Immerhin muss der TSG-Coach sechs Neuzugänge ins Team integrieren und das ist gleichbedeutend mit einem Umbruch. Als letzten Neuen konnte die TSG den 30-jährigen Lasse Behrens verpflichten. Damit wurde die Lücke im rechten Rückraum geschlossen. Behrens wechselte vom Club HSV Insel Usedom nach Burgwedel.
Jetzt gilt es, die Mannschaft zu einer Einheit werden zu lassen und zu alter Spielstärke zu führen. Dazu ist das Spiel gegen Hameln durchaus eine gute Möglichkeit. Weitere Chancen hierfür bietet ein Turnier beim Northeimer HC. Der Oberligist veranstaltet am Wochenende 11. und 12. November das Turnier um den KSN & VGH-Cup. Allerdings sind die Bätjer-Schützlinge hier krasse Außenseiter. Am Sonnabend, 11. August, eröffnet die TSG um 16 Uhr die Spiele in der „Flippothek-Gruppe“ gegen den Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf. Um 19 Uhr steht dann die Partie gegen den Meister der 1. Österreichischen Liga, ALPLA HC Hard, auf dem Programm. Unter normalen Umständen wird am Sonntag, 12. August, ab 13 Uhr nur das Spiel um den 5. Platz bevorstehen, denn die beiden anderen Teams sind wohl übermächtig.
Das ist für die TS aber nur Nebensache, denn die Mannschaft soll einfach nur zusammen finden und zusammen kämpfen. Bätjer wird einige Varianten testen und die Abwehr erwartet einen echten Belastungstest.
Auch für den Klassengefährten der TSG, die TSV Burgdorf II, ist die augenblickliche Vorbereitungsphase kein Zuckerschlecken. Am heutigen Mittwoch ab 20 Uhr gastiert der MTV Vorsfelde in Burgdorf. Für TSV-Trainer Sven Lakenmacher eine Chance, seine Mannschaft besser zu formen. Gegen den Oberligisten wird er neue Abwehrzusammensetzungen testen und dann soll die Chancenverwertung verbessert werden. Mit den Neuzugängen sollte gegen die eine Klasse tiefer spielenden MTV aber ein Sieg gelingen
Das gilt auch für das weitere Testspiel am Sonnabend, 11. August, gegen HSG Augustdorf-Hövelhof. Ab 17 Uhr kann Wettkampfhärte für den Saisonstart in der 3. Liga erarbeitet werden. Lakenmacher ist zuversichtlich, dass sein Team in der neuen Spielklasse bestehen kann. Aber „ohne Fleiß kein Preis“ und das Ziel Klassenerhalt kann nur über eine gute Vorbereitung erreicht werden. Viele Dinge wie Zusammenspiel, Konstanz in den Leistungen und Grundlagen in Technik und Taktik sind Voraussetzungen für die harte Saison 2012/2013. Beide Spiele finden in der Burgdorfer Halle der Gudrun-Pausewang-Schule statt.
Der Lehrter SV mit seinem neuen Coach Maik Bodenburg biegt auch langsam auf die Zielgerade der Vorbereitung ein. Am Sonntag, 12. August, soll Bodenburg beim Testspiel gegen SC Magdeburg II weitere Erkenntnisse über die Zusammensetzung seines Teams gewinnen. Zudem können die Spieler mit guten Leistungen ihre Stammplätze verteidigen oder erobern.