Tempo, Taktik und Trophäen

Auf dem Gut Rixförde stehen an diesem Wochenende wieder viele spannende Polo-Spiele auf dem Programm. (Foto: Gut Rixförde)

Zweitägiger Wettkampf Polo Trophy auf dem Gut Rixförder / Finalspiele am morgigen Sonntag ab 11 Uhr

RIXFÖRDE (r/fh). 28 Spieler aus vielen unterschiedlichen Ländern und 160 Ponys konkurrieren an diesem Wochenende um die Rixförder Polo Trophy. Die Spiele finden am heutigen Samstag, 20. Juli, ab 12 Uhr und am morgigen Sonntag, 21. Juli, ab 11 Uhr auf dem Gut Rixförde in Hambühren statt.
Für den Poloclub Gut Rixförde gilt es den Titel zu verteidigen. Stammspieler sind Sabrina Bosch, amtierende Europameisterin, und Maximilian Bosch, Spieler des Jahres 2018. Mit im Team ist wieder der argentinische Polospieler Miguel Duggan mit einem Handicap von +4; zusätzliche Unterstützung gibt es diesmal von dem poloerfahrenen Peter Kienast aus der Wedemark.
Die vier haben aber starke Konkurrenz, unter anderem das belgische Team „Hot Conejos“. Dreh- und Angelpunkt der gut eingespielten Mannschaft ist Marcos Riglos, ein argentinischer Vollprofi mit einem Handicap von +5. Zusätzlich zu seinen langjährigen Mitspielern Leon und Lucien de Cloedt ist diesmal auch sein Sohn Bautista, dabei. Der junge Mann ist ein absoluter Senkrechtstarter, der sein Handicap von Jahr zu Jahr verbessert.
Für die Besucher gibt es zusätzlich zu den spannenden Spielen auch kulinarische Köstlichkeiten am Spielfeldrand wie beispielsweise Wildbratwurst, Burger, Eis, Obstkuchen und Crêpes. Die Kinder können sich wieder in dem Aktionsbereich „Klein-Rixförde“ die Zeit vertreiben. Sie können sich beispielsweise in einer große Sandkiste, auf dem Holzschwebebalken oder mit kleinen Polosticks vergnügen.
Gut Rixförde erreicht man am besten mit dem Auto, 30 Minuten von Hannover, 15 Minuten von Celle. Die Adresse ist Rixförde 1, 29313 Hambühren. Aus der näheren Umgebung ist Rixförde mit dem Fahrrad durch die Wälder der Südheide gut zu erreichen.