Techniken zur Selbstverteidigung

Der Vorsitzende Olaf Scher (Mitte) freut sich mit den Trainern Andre Bock und Theres Poll auf den neuen Kursus. (Foto: privat)

Samurai Burgdorf bietet neuen Kursus in Krav Maga an

Burgdorf (r/fh). Der Samurai Burgdorf bietet nach den Herbstferien einen neuen Kursus für die Selbstverteidigungstechnik Krav Maga an. Der Name kommt aus dem Hebräischen und bedeutet Kontaktkampf. Es handelt sich weder um Kampfkunst noch um Kampfsport, sondern um eine moderne und hocheffektive Art der Selbstverteidigung, die in kürzester Zeit von jedem unabhängig vom Alter, Geschlecht oder Körperkraft erlernt werden kann. Die Techniken bauen auf den natürlichen Reflexen der Menschen auf. Ursprünglich wurde Krav Maga von Imrich Lichtenfeld für das israelische Militär entwickelt und wird heute weltweit auch von Sicherheits- und Polizeikräften und im zivilen Kontext genutzt.
Die Schwerpunkte im Krav Maga Training liegen auf Prävention, Gefahrenerkennung, taktischen Manövern zur Abwehr von An- und Übergriffen gegen einzelne oder mehrere Angreifer und der darauf folgenden Flucht zur sogenannten Safe Zone. Dabei wird der gegnerische Angriff mithilfe jeglicher Körperwaffen und Hilfsmitteln, wie Alltagsgegenständen und Behelfswaffen, unterbrochen und neutralisiert. Des Weiteren wird auch die Fitness und körperliche Leistungsfähigkeit trainiert.
Der Kursus startet am Montag, 1. November, um 19.30 Uhr im Gymnastikraum der Sporthalle des Gymnasiums am Berliner Ring. Geleitet wird er von Andre Bock und Theres Poll, die beide den 1.Dan im Krav Maga haben. Weitere Informationen gibt es auf www.samurai-burgdorf.de und beim Vorsitzenden Olaf Scher, unter Telefon (05136) 976306.