Tag der zweiten Plätze

Die Badminton-Sportler der TSV Burgdorf freuen sich über ein erfolgreiches Turnier in Bemerode. (Foto: TSV Burgdorf)

Beim Bezirksranglistenturnier müssen sich drei Badminton-Sportler der TSV Burgdorf erst im Finale geschlagen geben

BURGDORF (r/fh). Die TSV-Badminton-Sparte hat sich bei der Bezirksrangliste in Bemerode gleich drei zweite Plätze erspielt. So musste sich die Burgdorferin Leona Reinert erst im Finale der favorisierten Deborah Caspari vom Altwarmbüchener BC geschlagen geben und sicherte sich somit einen Platz auf dem Treppchen.
Auch die TSV-Herren waren erfolgreich: Devin Holert und Marius Hartmann spielten sich im ersten C-Feld des Turniers beide ins Halbfinale, wo die Burgdorfer Mannschaftskollegen dann aufeinandertrafen. Marius Hartmann behielt die Oberhand und zog ins Finale ein, wo er dann aber unterlag. Devin Holert landete nach der Niederlage im Halbfinale auf dem vierten Platz; Alexander Wachtel erreichte noch den sechsten Platz.
Auf dem zweiten C-Feld sprang für die TSV-Badminton-Sportler noch ein weiterer zweiter Platz heraus: Dort erreichte Philipp Fromme souverän das Finale, wo er dann aber ebenfalls den Kürzeren zog. Ein erster Platz sollte an diesem Turniertag für die TSV nicht drin sein. Sechste im Bunde der TSV-Spieler war Malena Wrensch, die allerdings nicht ganz ins Spiel fand und sich mit dem zehnten Platz zufrieden geben musste.
Insgesamt zieht Philipp Fromme ein positives Fazit. „Wir können sowohl mit den tollen Ergebnissen als auch mit der guten Präsenz unseres Vereins auf diesem Turnier zufrieden sein“, fasste er nach der Siegerehrung zusammen.