Tabellenzweiter FC Lehrte steht bei Niedersachsen Döhren vor einer schweren Aufgabe

Elf von Trainer Willi Gramann will den Spitzenreiter nicht aus den Augen verlieren

LEHRTE (kd). Trainer Willi Gramann vom FC Lehrte gibt sich nach dem 3:0 (0:0)-Heimsieg über den TSV Godshorn zuversichtlich, dass seine Mannschaft am Sonntag auch die schwere Aufgabe beim Tabellenfünften Niedersachsen Döhren, der nur zwei Punkte weniger als der FC aufweist, ohne einen Punktverlust übersteht. "Meine Mannschaft hat zuletzt zwei Spiele ohne ein Gegentor kassiert und dabei auch noch zehn Tore geschossen", stellte Lehrtes Trainer nicht ohne Stolz fest. Zumal seine Mannschaft als Tabellenzweiten nur ein Punkt vom Spitzenreiter TuS Davenstedt trennt.
Gegen den TSV Godshorn wurden die FC-Anhänger allerdings eine Halbzeit lang bei einem Spielstand von 0:0 auf eine Geduldsprobe gestellt, da sich die Gäste als eine spielstarke Mannschaft erwiesen. "Erst als wir in der 2. Halbzeit unser Spielsystem ein wenig umgestellt haben und in der 49. Minute durch Michael Fitzner mit 1:0 in Führung gehen konnten, lief es besser bei uns", gab Willi Gramann zu.
Doch dauerte es bis zur 78. Minute, ehe Antonio Marotta das 2:0 und zehn Minuten später Sebastian Ernst (89.) mit dem 3:0 gegen einen starken Gegner endgültig den Sieg des Tabellenzweiten aus Lehrte perfekt machen konnten.
Mit einem starken Gegner hat es der FC Lehrte auch am Sonntag mit Niedersachsen Döhren zu tun. Die Mannschaft von Trainer Till Uhlig blieb in ihren bisherigen beiden Heimspielen ohne Punktverlust und erzielte dabei 6:1 Tore. "Ich hoffe, dass bei uns wieder die Null steht", wünscht sich Lehrtes Trainer, der bei über 24 einsatzfähigen Spielern die Qual der Wahl hat, wen er überhaupt in seinen Kader von 18 Spielern berufen soll.