SV Yurdumspor Lehrte festigt Tabellenplatz 2

Erste Saisonniederlage für Tabellenführer TuS Altwarmbüchen II in der 1. Kreisklasse

HANNOVER-LAND (ma). Im letzten Spiel vor der Winterpause hat es nun auch den Spitzenreiter TuS Altwarmbüchen II erwischt. Mit 0:2 unterlag der bisher souverän führende TuS beim TSV 03 Sievershausen, geht aber dennoch mit vier Punkten Vorsprung in die fast vier Monate anhaltende Pause. Für den Gastgeber bedeutet dieser Sieg, nach recht mageren Saisonbeginn, Platz 5 in der Tabelle.
Drei Zähler auf den Spitzenreiter hat der Tabellenzweite SV Yurdumspor Lehrte aufgeholt. Die Lehrter kamen bei der TSG Ahlten zu einem recht schmeichelhaften 1:0-Erfolg und verkürzten damit nicht nur den Abstand auf den führenden TuS Altwarmbüchen II, sondern bauten zudem auch den Vorsprung auf Rang 3 auf drei Punkte aus. Die TSG dagegen überwintert nach dieser unglücklichen Niederlage mit drei Zählern Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auf Rang 12. Nicht über ein 2:2 kam der Tabellendritte TSV Dollbergen beim Tabellenvorletzten FSC Bolzum/Wehmingen hinaus. Für beide Teams zu wenig. Die TSVer verspielten die große Chance den Abstand auf Platz 1 zu verkürzen und der FSC die Möglichkeit, näher an die Nichtabstiegsplätze heranzukommen. Mit drei Punkten Rückstand geht der Vorletzte somit in die Pause. Recht deutlich mit 3:1 setzte sich der Tabellenvierte Heeßeler SV II beim FC Lehrte II durch und bleibt somit in der Spitzengruppe. Für die Lehrter wird es dagegen erneut eng. Nach gutem Start ist die Mannschaft um Coach Jan Zimmermann inzwischen bis auf Platz 10 abgerutscht und hat nur noch vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone. In Sorgensen trennte sich der Tabellenneunte und gastgebende SV mit 2:2 vom MTV Ilten II. Die Gäste rutschten durch dieses Remis auf Platz 6 ab. Auch der TSV Isernhagen konnte die Bezirksligareserve vom SV Adler Hämelerwald nicht stoppen. Knapp mit 1:0 setzten sich die „Adler“ durch und dürften damit aller Abstiegssorgen ledig sein. Dem Gastgeber auf Platz 11 in der Tabelle steht nach dieser Niederlage, bei nur vier Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone, eine schwere Rückrunde bevor. Davon ist derzeit beim SSV Kirchhorst keine Rede. Mit 5:1 setzte sich der SSV gegen den Tabellenletzten TSV Eintracht Obershagen durch und überwintert somit im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Für die Gäste dürfte nach dieser erneut derben Schlappe der Abstieg unumgänglich sein. 11 Punkte beträgt weiterhin der Abstand auf das rettende Ufer.