SV Yurdumspor Lehrte deklassiert TSV Eintracht Obershagen

TuS Altwarmbüchen II bleibt souverän an der Spitze – TSV Dollbergen in Lauerstellung

HANNOVER-LAND (ma). Des einen Freud, des anderen Leid. Während der TuS Altwarmbüchen II am vergangenen Sonntag im letzten Hinrundenspiel der 1. Kreisklasse den MTV Ilten II mit 1:0 besiegte und sich dadurch ungeschlagen die Herbstmeisterschaft sicherte, dürfte diese Niederlage für die Gäste aus Ilten das endgültige Aus im Kampf um den Aufstieg bedeuten. 14 Punkte beträgt inzwischen der Abstand für den vor der Saison so hochgehandelten MTV zum Tabellenführer.
Aber auch die beiden Verfolger vom SV Yurdumspor Lehrte und TSV Dollbergen werden es bei sieben Zählern Rückstand schwer haben, den TuS von der Spitze zu stoßen. Beide Teams waren am vergangenen Spieltag erfolgreich und konnten zumindest den Abstand wahren. Der Tabellenzweite SV Yurdumspor Lehrte fertigte dabei in einem wahren Sturmlauf den Tabellenletzten TSV Eintracht Obershagen mit 13:1 vom Platz. Für die Eintracht dürfte der Klassenerhalt nach dieser Packung schon am seidenen Faden hängen. Wesentlich schwerer tat sich dagegen der Tabellendritte TSV Dollbergen beim knappen 2:1-Erfolg in Ahlten. Für die gastgebende TSG eine bittere Niederlage, die erst in der Schlussminute zustande kam.
Zu einem schwer erkämpften 3:2-Auswärtssieg kam der Tabellenvierte Heesseler SV II beim Tabellenvorletzten FSC Bolzum/Wehmingen. Die Heeßeler konnten somit nach langer Zeit wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Der FSC dagegen geht auf einem Abstiegsplatz in die Rückrunde. Nicht zu stoppen scheint derzeit der Aufsteiger vom SV Adler Hämelerwald II. Auch beim SV Sorgensen setzten sich die „Adler“ mit 3:1 durch und feierten den vierten Sieg in Folge. Mit 4:3 setzte sich der TSV 03 Sievershausen beim SSV Kirchhorst durch und verbesserte sich mit diesem wichtigen Dreier ins gesicherte Tabellenmittelfeld. Der SSV Kirchhorst muss dagegen aufpassen, dass sie noch rechtzeitig die Kurve kriegen. Nur ein Zähler beträgt der Abstand auf einen Abstiegsplatz. Der TSV Isernhagen und der FC Lehrte II trennten sich mit einem 2:2. Die Lehrter können als Tabellensechster auf eine durchaus erfolgreiche Hinrunde blicken. Die TSVer jedoch stecken weiterhin mitten im Abstiegskampf.
Am morgigen Sonntag geht es in der 1. Kreisklasse mit dem 14. und somit ersten Rückrundenspieltag weiter.
Bereits um 12.00 Uhr wird die Partie des zuletzt so erfolgreichen SV Adler Hämelerwald II und dem FC Lehrte II angepfiffen. Mit einem Sieg könnte sich der Gastgeber endgültig aus der Gefahrenzone verabschieden. Die Gäste schauen derweil mehr in Richtung Platz 5. Zeitgleich um 12.00 Uhr stehen sich der MTV Ilten II und der FSC Bolzum/Wehmingen gegenüber. Die Gäste müssen unbedingt punkten, wollen sie den Abstiegsplatz verlassen. Ilten dagegen will den freien Fall stoppen. Zum absoluten Spitzenspiel am Sonntag kommt es in Altwarmbüchen, wenn der Tabellenführer und gastgebende TuS II den Tabellenzweiten vom SV Yurdumspor Lehrte empfängt. Gewinnt der Gastgeber auch dieses Spiel, dann dürfte es für die Lehrter im Aufstiegsrennen sehr schwer werden. Gewinnen die Gäste, dann könnten sie den Vorsprung auf vier Punkte verkürzen. Auf einen Ausrutscher des Spitzenreiters hofft natürlich auch der Tabellendritte TSV Dollbergen. Jedoch müssen die TSVer gegen den abstiegsgefährdeten SSV Kirchhorst selbst einen Dreier einfahren. In Obershagen erwartet die Eintracht den TSV Isernhagen. Sollte das Schlusslicht auch diese Begegnung verlieren, dann dürfte wohl nur noch ein Wunder vor dem drohenden Abstieg helfen. Auf den Heimvorteil hofft die TSG Ahlten im Spiel gegen den SV Sorgensen. Nur ein Sieg kann die TSG wirklich weiter voran bringen. Die zuletzt siegreichen Teams vom Heeßeler SV II und TSV 03 Sievershausen hoffen beide erneut auf einen erfolgreichen Sonntag mit drei Punkten.
Alle Spiele, soweit nicht anders angegeben, werden um 14.00 Uhr angepfiffen.