SV Uetze 08 muss noch um einen Relegationsplatz zum Bezirksliga-Aufstieg kämpfen

Wohin führt der Weg des 1. FC Burgdorf? Sollte es mit dem TuS Altwarmbüchen und dem SV Gehrden zwei Absteiger aus der Bezirksliga geben, müssen die Burgdorfer eventuell noch in die Relegation. (Foto: Kamm)

MTV Mellendorf kann die Uetzer bereits am Sonnabend mit einem Sieg in Bissendorf in Zugzwang bringen

BURGDORFER LAND (de.) Erst am letzten Spieltag fällt in der Fußball-Kreisliga die Entscheidung, wer als Zweiter an einer Relegationsrunde um den Aufstieg teilnehmen wird. Mit dem SV Uetze 08, dem am Sonntag im Spitzenspiel gegen den bereits feststehenden Aufsteiger aus Ramlingen bereits ein Unentschieden genügt, sowie dem MTV Mellendorf, der schon am Sonnabend beim SC Wedemark antreten muss, kommen für die Aufstiegsrunde zur Bezirksliga noch zwei Bewerber in Frage.
SC Wedemark -
MTV Mellendorf
Von großer Bedeutung ist die Begegnung am Sonnabend (15 Uhr) zwischen dem Tabellensiebten SC Wedemark und dem MTV Mellendorf. Bei einer Wiederholung des 4:0 Sieges vom Hinspiel würde der Tabellendritte MTV Mellendorf nach Punkten mit dem SV Uetze 08 gleichziehen und damit Druck auf den SV Uetze 08 ausüben, der tags darauf gegen den Meister SV Ramlingen/Ehlershausen II aufgrund des schlechteren Torverhältnisses wenigstens ein Remis erreichen muss, um die Relegationsrunde zu erreichen.
FC Neuwarmbüchen -
SV 06 Lehrte
Als Tabellensechster möchte Philip Menges mit dem FC Neuwarmbüchen die Saison beenden. „Das wäre ein schöner Abschluss meiner Trainertätigkeit in Neuwarmbüchen“, findet Oliver Menges, der zum 4:2 (2:1)-Sieg gegen den TSV Germania Arpke drei Tore in der 33., 61. und 73. Minute beisteuerte. Der vierte Treffer zum 1:1 ging auf das Konto von Mirko Skowronnek (28.).
Auf einen Sieg seiner Mannschaft beim FC Neuwarmbüchen (das Hinspiel endete 2:2) setzt am Sonnabend (15 Uhr) Trainer Thomas Uecker vom SV 06 Lehrte, der die Saison wohl als Vierter beenden wird. Ob der 06-Coach auch in der kommenden Saison bleiben wird, steht noch nicht fest. Dagegen verlassen Ramon Fiene (Heesseler SV) sowie die Brüder Markus und Julius Olschar den Verein in Richtung Adler Hämelerwald. Sowohl Julius Olschar (24.) als auch Ramon Fiene (65.) sorgten beim 2:1 (1:1)-Sieg gegen den SC Wedemark dafür, dass die 06er nach einem 0:1- Rückstand durch Jan Junker (23.) noch als Sieger den Platz verlassen konnten.
SV Hertha Otze -
Friesen Hänigsen
Ein wenig hinter den Erwartungen blieben in dieser Saison der TSV Friesen Hänigsen und Hertha Otze zurück, die am Sonnabend von 17 Uhr an aufeinander treffen. So belegen beide Vereine derzeit keinen einstelligen Tabellenplatz, den die „Friesen“ aber heute Abend bei einer Wiederholung ihres 3:2-Hinspielsieges noch erreichen könnten. Allerdings bedarf es dann einer Leistungssteigerung gegenüber dem 2:0 (1:0)-Sieg über den Absteiger TSG Ahlten, bei dem Sven Osterloh (17.) und Hamid Hassen (60.) die Tore erzielten.
Hertha Otze konnte bei der 1:3 (1:1)-Niederlage beim MTV Mellendorf eine Halbzeit lang die Partie offen gestalten, ehe die Herthaner nach dem 1:1-Ausgleich durch Dominik Düsterhus (33.) in der 2. Halbzeit einbrachen und noch als 1:3-Verlierer den Platz verließen.
1. FC Burgdorf -
TSV Kleinburgwedel
Als Tabellenvorletzter muss der 1. FC Burgdorf trotz des 1:1 (1:0) bei den Sportfreunden Aligse die Saison beenden. Damit laufen die FCer Gefahr, an einer Relegationsrunde um den Abstieg teilnehmen zu müssen. Das wäre der Fall, wenn sowohl der TuS Altwarmbüchen als auch der SV Gehrden in die Kreisliga absteigen müssten und kein Tabellenzweiter der Kreisligen aufsteigen würde. In Aligse zeigten die Burgdorfer vor allem in der 2. Halbzeit erneut eine ansprechende Leistung. Verdienter Lohn war dann der Ausgleich von Felix Zimbelmann (85.).
Glänzen konnte am vergangenen Sonntag der TSV Kleinburgwedel, der den Aufstiegsambitionen des SV Uetze 08 mit seinem 3:0 (1:0)-Sieg einen gehörigen Dämpfer versetzte. Zeki Eser (24. und 72.) sowie Felix Altevogt (84.) waren die Torschützen. Am Sonntag (15 Uhr) wollen die Kleinburgwedeler nach den Worten ihres Trainers Matthias Löw erneut als Sieger vom Platz gehen, nachdem sie sich im Hinspiel mit einem 2:2 zufrieden geben mussten.
SV Uetze 08 -
SV Ramlingen/E. II
Die Ausgangslage am Sonntag (15 Uhr) im Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten SV Uetze 08 und dem Spitzenreiter SV Ramlingen/Ehlershausen II ist klar. Während es für die Ramlinger, die sich am Sonntag den Luxus erlauben werden, mit dem Bus des Bundesligisten Hannover 96 nach Uetze anzureisen, nach dem bereits feststehenden Aufstieg um nichts mehr geht, muss der SV Uetze 08 nach seiner überraschenden 0:3 (0:1)-Pleite beim TSV Kleinburgwedel unbedingt einen Punkt holen, um die Relegationsrunde zu erreichen. Immer vorausgesetzt, der MTV Mellendorf geht am Sonnabend als Sieger beim Derby gegen den SC Wedemark vom Platz. Sollten die Mellendorfer nicht gewinnen, würden die Uetzer, unabhängig vom Ergebnis gegen Ramlingen, als Zweiter die Relegationsrunde erreichen.
TSG Ahlten -
Sportfreunde Aligse
Zu einem Wiedersehen mit ehemaligen Spielern wie Daniel Debbert, Sven Schmidt oder Alexander Rübensaat kommt es am Sonntag (15 Uhr) in Ahlten, wenn die TSG Ahlten Abschied aus der Kreisliga mit dem Heimspiel gegen den Nachbarn Sportfreunde Aligse nimmt. Die Aligser kamen am Sonntag im Heimspiel gegen den 1. FC Burgdorf trotz des Führungstreffers durch Deniz Oruc (35.) nicht über ein 1:1 hinaus, während das Schlusslicht aus Ahlten beim TSV Friesen Hänigsen mit 0:2 (0:1) unterlag. Im Hinspiel gingen die Sportfreunde Aligse als 4:0- Sieger vom Platz.