SV Ramlingen/Ehlershausen II zieht einsam seine Kreise an der Tabellenspitze

Zwei Torschützen im Zweikampf: Der RSEer Michel Bawardi (rechts) lässt dem Otzer Alexander Böhme keinen Raum zur Entfaltung. Necat Savucu schaut im Hintergrund gebannt zu. (Foto: Kamm)

Verfolger Sportfreunde Aligse, FC Neuwarmbüchen und SpVgg Laatzen überraschend in der Verfolgerrolle

BURGDORFER LAND (mj). Nach drei Spieltagen in der Kreisliga deutet sich bereits eine Überraschung an. So belegen hinter dem verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Ramlingen mit den Sportfreunden Aligse, FC Neuwarmbüchen und der SpVgg Laatzen drei Vereine die nächsten Plätze, die man nicht unbedingt so weit oben erwartet hatte. Am Wochenende finden alle Spiele, bis auf die Sonnabendbegegnung zwischen TSV Friesen Hänigsen und 06 Lehrte (15.30 Uhr), am Sonntag (15 Uhr) statt. In einem vorgezogenen Spiel trifft die TSG Ahlten am Dienstag auf Hertha Otze (19 Uhr).
TSV Friesen Hänigsen -
SV 06 Lehrte
Beide Vereine kamen am Sonntag zu ihrem ersten Sieg. Während die „Friesen“ nach einem 0:1-Rückstand beim TSV Germania Arpke durch Tore von Hamid Hassen (55.) und Philipp Tietze (58.) noch zu einem 2:1-Erfolg kamen, besiegten die Lehrter den MTV Mellendorf mit 3:2 (2:1)-Toren. Alexander Kutscherjuk (20. und 55.) und Ramon Fiene (44.) waren die Torschützen. „Wir wollen unseren 5:1-Sieg aus der Vorsaison wiederholen“, kündigte Lehrtes Trainer Thomas Uecker an. „Friesen“-Coach Jürgen Jung freute sich über die Leistungssteigerung in Arpke: „Wir kommen immer besser in Schwung.“
SpVgg Laatzen -
Hertha Otze
Nicht einfach wird es für Hertha Otze bei der SpVgg Laatzen, am Sonntag endlich den ersten Dreier zu landen. Während sich die Elf von Laatzens Trainer Hans-Jürgen Reh nach dem 2:2 gegen die TSG Ahlten auf den 4. Tabellenrang verbesserte, musste eine ersatzgeschwächte Otzer Mannschaft bei der 1:4 (0:4)- Heimniederlage gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen II die Überlegenheit des Spitzenreiters anerkennen. „Die 2. Halbzeit konnten wir aber durch das Tor von Alexander Böhme mit 1:0 für uns entscheiden“, fand mit ein wenig Sarkasmus Hertha-Trainer Dirk Bierkamp.
SV Ramlingen/E. II -
SC Wedemark
Als ungeschlagener Tabellenführer erwartet die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen am Sonntag den Tabellensechsten SC Wedemark. In Otze wusste der Spitzenreiter beim 4:1 (4:0)-Sieg nur in der 1. Halbzeit zu überzeugen. Michel Bawardi (1.), Florian Koch (11.), Christopher Blaschke (26.) und Attila Kozak (36.) legten ein 4:0 vor, ehe sie sich nach dem Wechsel auf das Halten des Ergebnisses beschränkten. „Da haben wir zu wenig getan“, fand auch RSE-Trainer Alf Miener. Die Gäste aus Bissendorf reisen mit der Empfehlung eines 1:1 (1:0)-Unentschiedens (Torschütze: Ole Krause) gegen den TSV Kleinburgwedel an.
Sportfreunde Aligse -
TSV Germania Arpke
Als Tabellenzweiter empfangen die Sportfreunde Aligse nach dem 3:1 (1:0)-Sieg beim FC Neuwarmbüchen am Sonntag den TSV Germania Arpke, der nach der 1:2 (1:0)-Niederlage gegen den TSV Friesen Hänigsen noch ohne Sieg ist. „Der Sieg der Friesen ist nicht unverdient“, musste „Germanen“-Coach Daniel Lüders trotz des Führungstreffers von Marvin Pröve (18.) eingestehen. „Wir waren gut in Form“, freute sich Aligses Trainer Frank Neumärker nach dem 3:1-Sieg in Neuwarmbüchen, für den Maik Wendlandt (17. und 58.), sowie Daniel Debbert (50.) mit ihren Toren sorgten.
MTV Mellendorf -
FC Burgwedel
Beide Klubs gehörten am Wochenende zu den Verlierern. Während die Mellendorfer beim SV 06 Lehrte mit 2:3 (1:2) den Kürzeren zogen, unterlag der FC Burgwedel nach einer schwachen Leistung dem SV Uetze trotz einer 1:0-Führung durch Lars Krumwiede (20.) mit 1:2 (1:2)-Toren. „Hochverdient“, fand Burgwedels Trainer Achim Köhler.
SV Uetze 08 -
1. FC Burgdorf
Als Tabellensiebter empfängt am Sonntag der SV Uetze 08 den Tabellenletzten 1. FC Burgdorf, der am Sonntag spielfrei war. Der 2:1 (2:1)-Sieg beim FC Burgwedel, für den Renè Mußmann (38.) und Hendrik Wiekenberg (42.) mit ihren Toren sorgten, war mehr als verdient, lautete die Meinung von Uetzes Trainer Nils Grundstedt.
TSV Kleinburgwedel -
FC Neuwarmbüchen
Während der TSV Kleinburgwedel beim SC Wedemark nach dem 1:1 (1:0)-Remis mit einem Punkt nach Hause fuhr, unterlag der FC Neuwarmbüchen überraschend den Sportfreunden Aligse mit 1:3 (0:1). „Meine Mannschaft war heute sehr schlecht“, gab FC-Trainer Philip Menges zu. Erst, als beim Stande von 0:3 das Spiel so gut wie entschieden war, glückte Simon Klemm (72.) das Tor zum 1:3-Endstand. Der TSV Kleinburgwedel hatte in der Nachspielzeit das Glück, dass der Bissendorfer Marc Zimmermann einen Strafstoß gegen den Pfosten setzte und den Sieg vergab. Zuvor hatte Kleinburgwedels Seki Eser (64.) die Führung der Hausherren durch Ole Krause (19.) zum 1:1-Unentschieden egalisiert. „Die Punkteteilung geht in Ordnung“, fand Kleinburgwedels Spielertrainer Matthias Löw.
TSG Ahlten -
SV Hertha Otze
Am Dienstag, 31. August, findet von 19 Uhr an in Ahlten die Partie zwischen der TSG Ahlten und dem Aufsteiger Hertha Otze statt. „Hoffentlich stehen mir in Ahlten mehr Spieler zur Verfügung als gegen Ramlingen, wo mir zehn Stammspieler fehlten“, so Otzes Trainer Dirk Bierkamp. Noch auf den ersten Sieg wartet die TSG Ahlten nach dem 2:2 (1:1) gegen die SpVgg Laatzen. Für die Ahltener Tore sorgten der Laatzener Alexander Wangler mit einem Eigentor (2.) sowie Frederik Riebling (86.). „Unser Torhüter Daniel Kulp hat uns vor einer Niederlage bewahrt, als er einen Strafstoß des Laatzeners Peter Steinbeck parierte“, freute sich nach dem Abpfiff Ahltens Trainer Marcus Kallmeyer.