SV Ramlingen/Ehlershausen II hat auf dem Weg zur Herbstmeisterschaft vier Heimspiele in Folge

Felix Altevogt (TSV Kleinburgwedel) wird im Luftkampf unsanft vom Ramlinger Padmond Jung „abgeschossen“. (Foto: Kamm)

Am Sonntag werden die Kreisligaspiele bereits um 14 Uhr angepfiffen

BURGDORFER LAND (mj). Umgewöhnen müssen sich die Zuschauer, die an diesem Wochenende die Spiele ihrer Mannschaften in der Kreisliga besuchen wollen. Statt um 15 Uhr werden die Spiele jetzt bereits um 14 Uhr angepfiffen. Spielfrei sind an diesem Wochenende die Sportfreunde Aligse.
SpVgg Laatzen -
TSV Kleinburgwedel
Auf eine bessere personelle Ausstattung als bei der 1:4 (1:3)-Niederlage gegen die Sportfreunde Aligse hofft Laatzens Trainer Hans-Jürgen Reh am Sonntag im Heimspiel gegen den TSV Kleinburgwedel. Allerdings wird es nicht einfach werden, gegen den Tabellenvierten TSV Kleinburgwedel zu punkten, der dem Spitzenreiter SV Ramlingen/Ehlershausen II durch ein Elfmetertor von Zeki Eser (66.) beim 1:1 (0:0) einen Punkt abnahm.
SV Ramlingen/E. II -
FC Burgwedel
„Wir haben jetzt vier Heimspiele in Serie. Da müssen wir die Herbstmeisterschaft klar machen“, forderte Trainer Alf Miener nach dem 1:1 (0:0) seiner Reserve vom SV Ramlingen/Ehlershausen. In Kleinburgwedel sorgte Florian Koch (54.) für die Führung des Spitzenreiters, ehe zwölf Minuten später ein Elfmeter zum Ausgleich führte. Erster Gegner des RSE ist am Sonntag der FC Burgwedel, ehe am kommenden Freitag (29. Oktober) von 19 Uhr an in einem vorgezogenen Spiel die SpVgg Laatzen zu Gast ist.
Der FC Burgwedel ist nach der 3:4 (1:1)-Niederlage gegen den SC Wedemark auf den vorletzten Platz abgerutscht. „Es kommen auch wieder bessere Zeiten“, tröstete sich FC-Coach Achim Köhler nach der Heimniederlage, bei der Matthias Hülsewig (45. und 89. mit Foulelfmeter) und Christian Pawellek (77.) die Tore erzielten.
SV Hertha Otze -
Germania Arpke
Ein Treffer in der Schlussminute durch Kemal Yavuz kosteten den Aufsteiger Hertha Otze beim 1:1 (0:0) gegen den FC Neuwarmbüchen zwei wertvolle Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. „In der 1. Halbzeit hat Torhüter Daniel Weiß uns aber vor einem Rückstand bewahrt“, gab Otzes Trainer Dirk Bierkamp zu, für dessen Elf Martin Förste (53.) den Führungstreffer erzielte. Am Sonntag wünschen sich die Herthaner den TSV Germania Arpke in der Verfassung, wie er sich bei der 0:1 (0:1)- Heimniederlage gegen die TSG Ahlten präsentierte. „Wir haben nach drei Siegen in Folge nicht unser Leistungsvermögen abgerufen und daher verdient verloren“, gab Arpkes Trainer Daniel Lüders zu.
TSG Ahlten -
SV 06 Lehrte
Für eine faustdicke Überraschung sorgte die TSG Ahlten mit dem 1:0 (1:0)-Sieg beim TSV Germania Arpke. Für den Siegtreffer sorgte Frederik Riebling. 06-Coach Thomas Uecker möchte mit dem dritten Sieg in Folge weiter in der Tabelle klettern. Allerdings bedarf es dann einer besseren Leistung als beim mühevollen 1:0 (0:0)-Sieg gegen den 1. FC Burgdorf. Boris Wente erzielte erst zwei Minuten vor dem Abpfiff das Tor des Tages.
SV Uetze 08 -
Friesen Hänigsen
Während der Tabellendritte aus Uetze nach der 1:3 (1:1)-Niederlage beim MTV Mellendorf unbedingt gewinnen muss, um oben dran zu bleiben, benötigt der Tabellenzehnte TSV Friesen Hänigsen, der am Wochenende spielfrei war, nach zuletzt zwei Niederlagen noch Punkte. „Wenn wir spielen wie in Mellendorf, haben wir gegen die „Friesen“ keine Chance“, warnte 08-Trainer Nils Grundstedt, für dessen Mannschaft Clark Garriock (17.) den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte. Hänigsens Trainer Jürgen Jung muss seine Abwehr stabilisieren, die in den letzten beiden Spielen sieben Tore kassierte.
SC Wedemark -
FC Neuwarmbüchen
Tore von Ole Krause (42.), Christian Wilkes (51), Martin Meyer (65.) und Matthias von Einem (73.) ließen den SC Wedemark nach dem 4:3 (1:1)-Sieg beim FC Burgwedel auf den zweiten Tabellenplatz klettern. Neuwarmbüchens Trainer Philip Menges, dessen Elf nur drei Punkte vom Gegner trennt, möchte mit einem Sieg nach Punkten mit dem SC gleich ziehen. „Allerdings sollte dies nicht wieder in letzter Sekunde geschehen, wie bei unserem glücklichen 1:1 gegen Hertha Otze. Kemal Yavuz hat uns in der 90. Minute vor einer Niederlage bewahrt“, wünscht sich der FC-Trainer.
1. FC Burgdorf -
MTV Mellendorf
Erst um 15 Uhr wird am Sonntag die Partie des 1. FC Burgdorf gegen den MTV Mellendorf angepfiffen, der mit der Empfehlung eines 3:1(1:1)-Sieges gegen den SV Uetze 08 anreist. Adam Lukasik (5.), Emil Kociszewski (47.) und Björn Tiedtke (81.) schossen die MTV-Tore. „Bei unserer unglücklichen 0:1 (0:0)-Niederlage gegen SV 06 Lehrte hat mir meine Mannschaft leid getan. Sie ist für ihr Engagement nicht belohnt worden“, ärgerte sich Trainer Christian Lieke.
Germania Arpke -
SV 06 Lehrte
Nach mehreren vergeblichen Anläufen soll am Dienstag, 26. Oktober, ab 19 Uhr das Wiederholungsspiel zwischen den Tabellennachbarn TSV Germania Arpke und 06 Lehrte stattfinden, das aufgrund eines Regelverstoßes des Schiedsrichters annulliert wurde.
Sportfreunde Aligse
„Ich bin froh, dass wir uns vor dem spielfreien Wochenende nach dem 4:1(3:1)- Heimsieg gegen die SpVgg Laatzen als Tabellensiebter eine gute Ausgangsposition geschaffen haben“, freute sich Aligses Trainer Frank Neumärker. Für den Aufsteiger trafen Sascha Schatschneider (10.), Sascha Thomas (43.), Daniel Debbert (45.) und Alexis Villamonte (86.) mit Foulelfmeter.