SV 06 Lehrte darf sich Lehrter Stadtmeister nennen

Die Lehrter Hallenmeisterschaft war eine Werbung für den Fußball. Selbst im Duell der „Kellerkinder“ TSV Sievershausen (links) und Yurdumspor Lehrte (rechts) bekamen die Zuschauer noch hochklassigen Fußball geboten. (Foto: Kamm)

Bei den Frauen holte die TSG Ahlten erstmals den Titel

IMMENSEN (mj). SV 06 Lehrte heißt der alte und neue Lehrter Hallenstadtmeister. In der vom TSV Germania Arpke in der Immenser Sporthalle durchgeführten Veranstaltung, an der acht Mannschaften teilnahmen, ließ die Mannschaft von Trainer Thomas Uecker nur ein Unentschieden beim 4:4 gegen die Sportfreunde Aligse zu.
An dem zweitägigen Turnier nahmen von den Lehrter Fußballvereinen nur die TSG Ahlten und der TuS Röddensen nicht teil. „Mit dem Ablauf des Turniers sowie dem Besuch am zweiten Tag waren wir sehr zufrieden“, freute sich Viktor Wendler vom Veranstalter TSV Germania Arpke, der diese Veranstaltung bereits zum vierten Male durchführte.
Erstmals fand in diesem Jahr im Rahmen der Lehrter Hallenstadtmeisterschaften auch ein Turnier für Frauenmannschaften statt, an der vier Mannschaften teilnahmen. Erwartungsgemäß machten die Frauen der TSG Ahlten den Titel unter sich aus. Nach insgesamt sechs Vorrundenspielen qualifizierten sich erwartungsgemäß die 1. und 2. Ahltener Mannschaft für das Finale des Lehrter Frauenturniers. Im Endspiel setzte sich die 1. Mannschaft klar mit 5:0 durch und wurde damit Lehrter Hallenmeister. Dritter wurden die Frauen des MTV Immensen, die im kleinen Finale den FC Lehrte mit 3:1 besiegten. Als beste Torschützin wurde Maike Jeschur von der TSG Ahlten I ausgezeichnet, die acht Tore erzielte. Zur besten Torfrau wurde Nicole-Marie Bührik von der TSG Ahlten II gewählt.
Insgesamt 28 Spiele waren bei den Herren erforderlich, ehe der Lehrter Hallenmeister feststand. Genauer gesagt, stand der neue und alte Lehrter Hallenmeister bereits vor Abschluss fest. So gewann der Kreisligist SV 06 Lehrte seine Spiele gegen den MTV Immensen (5:1), TSV Germania Arpke (4:2), FC Lehrte (3:1), Yurdumspor Lehrte (4:1), TSV Sievershausen (4:1) und Adler Hämelerwald (2:1). Für den Turniersieg wurde der SV 06 Lehrte neben einem Wanderpokal noch von Lehrtes stellvertretendem Bürgermeister Burkhard Hoppe mit 250 Euro belohnt.
Bei Punktgleichheit mit jeweils 12 Zählern wurden die weiteren Plätze entschieden. Um 150 Euro konnte der SV Adler Hämelerwald als Zweiter seine Mannschaftskasse auffüllen. Mit 50 Euro wurden die Sportfreunde Aligse als Dritter belohnt. Leer ging der FC Lehrte als Vierter trotz 12 Punkten aus. Die FCer verspielten bereits zu Turnierbeginn alle Siegchancen durch zwei Niederlagen gegen die Sportfreunde Aligse (0:2) und 06 Lehrte (1:3). Mit einer 2:3-Niederlage gehen den TSV Germania Arpke im letzten Spiel wurden dann auch noch alle Chancen auf den 2. Tabellenplatz verspielt.
Somit ergab sich bei den Lehrter Hallenmeisterschaften folgende Endplatzierung:
1. SV 06 Lehrte 19 Punkte (26:11 Tore), 2. Adler Hämelerwald 12 Punkte (19:7), 3. Sportfreunde Aligse 12 Punkte (17:13), 4. FC Lehrte 12 Punkte (17:15), 5. TSV Germania Arpke 9 Punkte (12:15), 6. MTV Immensen 7 Punkte (14:21), 7. Yurdumspor Lehrte 5 Punkte (11:22), 8. TSV Sievershausen 3 Punkte (12:24).
Als bester Torschütze wurde Ramon Fiene (06 Lehrte) ausgezeichnet, der acht Tore erzielte. Zum besten Torhüter wurde Jan Pröve vom SV Adler Hämelerwald gewählt.