SuS Sehnde will Niedersachsen Döhren die ersten Schrammen beibringen

Ein Beitrag von Klaus Depenau - Verlustpunktfreie Döhrener führen mit Ramlingen die Tabelle an

SEHNDE (kd). Drei Tore auswärts erzielt und trotzdem nicht gewonnen. "Wir fühlen uns nach dem 3:3 (1:1)-Unentschieden beim TuS Altwarmbüchen daher eher als Verlierer", sagte Kotrainer Michael Spiegel nach der Punkteteilung seines SuS Sehnde.
Was dem Sehnder Trainergespann mit Cheftrainer Mirko Feuerhahn und Michael Spiegel besonderen Kummer bereitete, war die Tatsache, dass es ihre Mannschaft nicht verstand, eine 3:1-Führung in den letzten zehn Minuten über die Zeit zu bringen.
Nach dem Traumstart mit der frühen 1:0-Führung durch das Tor von Patrick Glage (4.) fiel zum Ärger der Sehnder bereits der Ausgleichstreffer des TuS Altwarmbüchen in der 45. Minute durch einen Foulelfmeter von Philip Garbotz.
Trotz Überlegenheit der Altwarmbüchener in der 2. Halbzeit gelang dem SuS Sehnde nach Konter von Tobias Politze (53.) und Lorenzo Pombo Bommes (72.), der einen Pfostenschuss von Vincent Janizki verwandelte, eine 3:1-Führung, ehe der Zweitorevorsprung in den letzten zehn Minuten noch verloren ging.
"Das musste nicht sein" fand dann auch Michael Spiegel,dessen Elf nun am Sonntag, 23. August 2015, zu Hause mit Niedersachsen Döhren einen Gegner erwartet, der nach zwei Spielen noch ohne Verlustpunkt ist und mit dem FC Lehrte punkt- und torgleich die Tabelle anführt.
"Da können wir zeigen, was wir können", freut sich Michael Spiegel bereits auf die Partie, bei dem ihm dann auch wieder Ruslan Mechonzew nach seinem Urlaub zur Verfügung steht.