SuS Sehnde will mit Tabellenführer gleichziehen

Das ist der 1:0-Führungstreffer des SV 06 Lehrte im Spiel gegen SuS Sehnde (1:3) durch einen Kopfball des auf unserem Foto nicht sichtbaren Torschützen Abdul-Karim EL-Hayek, den die drei Sehnder Sahin Caran, Martin Millatz und Dennis Tessmann (von links nach rechts) nicht entscheidend stören können, während der 06er Nico Schlehuber (Nr. 29) nicht mehr eingreifen muss. (Foto: Klaus Depenau)
 
Zumindest in diesem Laufduell konnte sich Pascal Weinert vom SV 06 Lehrte (rechts im gelben Trikot) gegen seinen Gegenspieler Marius Steinke vom SuS Sehnde (links im blauen Trikot) behaupten. (Foto: Klaus Depenau)

MTV Ilten tritt im Derby beim SV 06 Lehrte an

ALTKREIS (kd). Bevor am Sonntag um 15 Uhr mit acht Spielen der Schlusspunkt der englischen Woche in der Fußball-Bezirksliga 2 mit drei Spieltagen innerhalb von nur sieben Tagen erfolgt, gilt es Bilanz zu ziehen. Mit dem Spitzenreiter TSV Stelingen und dem Tabellenzweiten SuS Sehnde, die am Sonntag im Spitzenspiel in Stelingen aufeinandertreffen, blieben nur zwei Mannschaften ohne Verlustpunkt. Auf vier Zähler kam der MTV Ilten, während der SV Ramlingen/Ehlershausen II, SV 06 Lehrte und FC Lehrte jeweils einen Sieg und eine Niederlage verbuchen konnten. Noch immer den ersten Punktgewinn wartet der Tabellenletzte SV Adler Hämelerwald.

SG Blaues Wunder - FC Lehrte

"Ich bin froh, dass wir nach unserer mehr als unglücklichen 2:3-Niederlage beim SV Croatia Hannover, mit dem 2:1-Heimsieg den Ausrutscher korrigieren konnten", zeigte sich FC-Trainer Willi Gramann sichtlich erleichtert über den ersten Saisonsieg seiner Mannschaft. Als Tabellendreizehnter mit 4 Zählern kann der FC Lehrte am Sonntag beim punktgleichen Tabellenvierzehnten SG Blaues Wunder nach Ablauf seiner Rotsperre wieder mit seinem Torjäger Patrick Heldt antreten.

TSV Stelingen - SuS Sehnde

Das Topspiel des Sonntags findet zwischen den beiden führenden Mannschaften vom Spitzenreiter TSV Stelingen (15 Punkte) und dem Tabellenzweiten SuS Sehnde (12 Zähler) statt. Beide Mannschaften zählten am Doppelspieltag zu den Siegern. Während die noch verlustpunktfreien Stelinger den TSV Luthe mit 1:0 bezwangen und auf dem Kunstrasenplatz beim HSC Hannover II sich als 2:0-Sieger feiern lassen durften, gewann SuS Sehnde dank einer Leistungsexplosion in der 2. Halbzeit das Derby beim SV 06 Lehrte nach einem 0:1-Pausenrückstand durch Tore von Daniel Rohne (56.), David Bruns (59.) und Kesip Caran (75.) noch mit 3:1. Am Dienstag ließen die Sehnder durch Tore von David Bruns (12.) Marius Steinke (34.) und Kesip Caran (47. und 62.) einen auch in dieser Höhe mehr als verdienten 4:2-Sieg über den Aufsteiger VfL Eintracht Hannover folgen. "Wir sind für das Spitzenspiel in Stelingen gerüstet", gibt sich Sehndes Trainer Süleyman Karakaya für das Gipfeltreffen zuversichtlich, dass er in Bestbesetzung bestreiten kann.

SV 06 Lehrte - MTV Ilten

Erneut ist das 06-Stadion in Lehrte, Am Pfingstanger, Austragungsort eines Nachbarschaftsderbys. Eine Woche nach dem Auftritt des SuS Sehnde stellt sich nun am Sonntag der MTV Ilten bei den 06ern vor und möchte den Lehrtern nach über einem Jahr eine weitere Heimniederlage beibringen. Im Spiel gegen SuS Sehnde konnten die 06er bereits in der 3. Minute durch ein Kopfballtor von Abdul Karim El-Hayek mit 1:0 in Führung gehen: Doch in der 2. Halbzeit brachen sie ein und kassierten noch drei Tore. Beim 3:2-Sieg gegen den TSV Kolenfeld durch die Tore von Abdul Karim El-Hayek (24.) Shirwan Shamo (45.) und Pascal Reinke (85.) präsentierten sie Schwarz-Gelben dann aver wieder in gewohnt guter Form und konnte sich als Aufsteiger mit 10 Punkten auf den 5. Tabellenplatz verbessern.
Nach dem 2:2-Remis beim TSV Kolenfeld ging der MTV Ilten am Dienstag im Heimspiel gegen die SG Blaues Wunder auf Torjagd: Durch zwei Freistoßtore von Tim Ebeling (23. und 26.), Paul Gustke (34. und 42.), Christoph Bettmann (78.) und Tjelle Nolte (90 + 1) gewannen sie mit 6:0. Damit haben sie ihren Fehlstart endgültig wettgemach. In den zurückliegenden vier Spielen haben sie insgesamt acht Punkte geholt und stehen damit jetzt auf dem achten Tabellenplatz.


SV Ramlingen/Ehlershausen II - SpVgg Niedersachsen Döhren

Seine erste Niederlage musste die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen II nach dem 1:0-Sieg über die SG Blaues Wunder durch die 1:2-Niiederlage am Dienstag beim FC Lehrte hinnehmen, wodurch die Ramlinger mit jetzt 10 Punkten vom 2. auf den 3. Tabellenenplatz abrutschten. "Wir haben die 1. Halbzeit völlig verschlafen, was dann auch mit einem 0:2-Rückstand bestraft wurde", gab Ramlingens Trainer Darijan Vlaski zu, dessen Mannschaft dann in der 2. Halbzeit drückend überlegen war und auch zahlreiche Torchancen besaß, von denen nur der ehemalige Lehrter Kubilay Sanli in der 66. Minute eine zum 1:2-Anschlusstreffer nutzen konnte.
Als Tabellenzehnter mit nur 6 Punkten reist Niedersachsen Döhren an, der sich nach den krachenden Auftaktniederlagen gegen den VfL Eintracht Hannover (3:5), TSV Stelingen (1:5) und SV Iraklis Hellas (1:2 ) zuletzt gut erholt zeigte, wie die Siegen über den TSV Bemerode (2:1) und SV Croatia Hannover (5:1) belegen. Daher wären die Ramlinger gut beraten, die Döhrener nicht am Tabellenstand zu messen.

SV Croatia Hannover - SV Adler Hämelerwald

Noch ohne Punktgewinn ziert der SV Adler Hämelerwald das Tabellenende. Am Doppelspieltag kassierten die "Adler" am Sonntag sowohl beim SV Iraklis Hellas als auch Dienstag im Heimspiel gegen den TSV Bemerode jeweils 0:2-Niederlagen. "In der Höhe absolut verdient", musste Hämelerwalds Kotrainer Christopher Hofmann eingestehen, der aber am Sonntag beim Tabellenelften SC Croatia Hannover (6 Punkte) bereits wieder auf bessere Zeiten hofft: "Irgendwann muss der berühmte Knoten platzen. Ich hoffen schon bald."