SuS Sehnde feiert 3:0-Erfolg beim Heesseler SV II

Fünf Nachholspiele stehen in der 1. Kreisklasse auf dem Programm

HANNOVER-LAND (ma). Nur eine von vier angesetzten Nachholbegegnungen in der 1. Kreisklasse konnte am vergangenen Sonntag angepfiffen werden. Der Rest musste aufgrund der widrigen Platzverhältnisse abgesagt werden. Im einzigen Spiel nutzte der SuS Sehnde die Gunst der Stunde und verbesserte sich durch einen deutlichen 3:0-Erfolg beim Heesseler SV II punktgleich hinter dem Reserveteam der TSV Burgdorf auf Platz 3 in der Tabelle.
Am morgigen Sonntag soll, sofern es die Platzverhältnisse zulassen, nach fast dreimonatiger Pause auch in der 1. Kreisklasse die Tabelle so langsam begradigt werden. Gleich fünf Nachholspiele sind angesetzt und werden nach derzeitigem Stand wahrscheinlich auch angepfiffen.
Bereits ab 12.00 Uhr ist erneut die Landesligareserve vom Heesseler SV im Einsatz und empfängt mit dem SV Yurdumspor Lehrte den Tabellensechsten der 1. Kreisklasse. Die Heeßeler mit 19 Punkten auf Rang 8 könnten mit einem Sieg nach Punkten mit den Lehrtern gleichziehen. Das Hinspiel endete 3:2 für den SV Yurdumspor.
Ab 12.15 Uhr stehen sich der Tabellenvierte MTV Ilten II und der Tabellennachbar TSV Dollbergen auf Rang 5 gegenüber. Während der Gastgeber mit einem Erfolg zurück in die Aufstiegsränge zur Kreisliga vorrücken könnte, muss der TSV mit sechs Zählern Rückstand alles dransetzen, um die vielleicht noch letzte Chance im Aufstiegsrennen zu wahren. Im Hinspiel setzte sich der TSV noch mit 3:2 durch.
Der SuS Sehnde hat am Sonntag die große Chance, sich vorerst auf den zweiten Tabellenplatz zu verbessern. Voraussetzung ist jedoch, dass sie gegen den Tabellenneunten TuS Altwarmbüchen II einen Sieg einfahren. Bereits das Hinspiel konnte der SuS knapp mit 1:0 gewinnen.
Einen Sieg benötigt auch der abstiegsgefährdete Tabellenzwölfte TSV Isernhagen beim SV Sorgensen. Während der Gastgeber jenseits von Gut und Böse auf Rang 7 überwinterte, steht dem TSV bei nur sechs Zählern Vorsprung auf die Abstiegsränge eine harte Rückrunde bevor. Im Hinspiel musste sich der TSV mit 3:4 geschlagen geben.
Im Kellerduell stehen sich Schlusslicht TSV Germania Haimar/Dolgen mit erst drei Punkten und der Tabellenvorletzte FC Lehrte II mit vier Zählern erstmals in dieser Saison gegenüber. Mit einem Sieg können die „Germanen“ an den Gästen vorbeiziehen. Bei einer Niederlage dürfte dagegen der Abstieg in die 2. Kreisklasse immer wahrscheinlicher werden.
Alle Spiele, soweit nicht anders angegeben, werden um 14.00 Uhr angepfiffen.