SuS Sehnde baut Führung aus

Ratlos zeigt sich auf unserem Foto Torben Litfin (Nr. 7) vom TSV Dollbergen, in dem er die Arme ausstreckt, während vor ihm Yurdumspor Angreifer Fikret Kümet den Ball unter Kontrolle bringt. (Foto: Klaus Depenau)

Tabellenführer hat jetzt vier Punkte Vorsprung vor Lehrte / Insgesamt fünf Platzverweise in Dollbergen und Wettmar sorgen für viel Ärger

ALTKREIS (kd). Acht Spieltage vor Saisonende in der Fußball-Kreisliga konnte SuS Sehnde mit 53 Punkten den Vorsprung gegenüber dem Verfolger SV 06 Lehrte (49 Zähler) nach dessen erneutem Punktverlust bereits auf 4 Punkte ausbauen. In Erinnerung des 23. Spieltages bleibt aber eine Kartenflut. Neben zahlreichen gelben Karten wurden auch vier gelb-rote Karten und ebenso viele rote Karten verhängt, wovon allein der TSV Dollbergen mit drei und der TSV Wettmar mit zwei Platzverweisen betroffen war. Am Sonntag werden alle Spiele, bis auf die Begegnung beim TSV Sievershausen (15.30 Uhr) und dem TSV Bemerode II (17.30 Uhr), einheitlich um 15 Uhr angepfiffen.

MTV Immensen - TSV Haimar/Dolgen

Als Tabellendreizehnter mit nur 21 Punkten muss der MTV Immensen nach der 0:4- Niederlage beim SV Uetze 08 noch punkten, um nicht mit den Abstiegsplätzen in Kontakt zu treten. Was liegt da näher, als sich am Sonntag mit einem Heimsieg gegen den TSV Haimar/Dolgen für die 1:3-Hinspielniederlage zu revanchieren. Allerdings reist der Tabellenzehnte aus Haimar (30 Zähler) mit der Empfehlung eines 2:2-Unentschieden gegen den TSV Sievershausen an, wobei Niklas Rasocha (44.) und Lennart Hinz (56. ) die Tore erzielten.

TSG Ahlten - SV Uetze 08

Sowohl die TSV Ahlten als auch der SV Uetze 08, der das Hinspiel mit 3:0 gewann, ließen am Sonntag mit guten Leistungen aufhorchen. So trotzte der Tabellenzwölfte aus Ahlten (24 Zähler) durch Tore von Florian Eger (32.) und Tobias Lange (90 + 2) dem Tabellenzweiten SV 06 Lehrte ein 2:2-Remis ab. Kein Wunder, dass sich die Mannschaft von Cheftrainer Dirk Schrader und seinem Kotrainer Florian Zdzieblo auch im Heimspiel gegen SV Uetze 08 (40 Punkte) etwas ausrechnet, obwohl der Tabellenfünfte aus Uetze durch Tore von Björn Kölling (28.), Benjamin Sausmikat (54.), Robin Wrede (68.) und Justin Hencir (72.) mit einem 4:0-Sieg über den MTV Immensen zu überzeugen wusste.

SV Yurdumspor Lehrte - SuS Sehnde

Zum Duell zwischen dem Tabellenletzten SV Yurdumspor Lehrte (12 Zähler) und dem Spitzenreiter SuS Sehnde (53 Punkte) kommt es am Sonntag auf dem B-Platz des Stadions in Lehrte in unmittelbarer Nähe des Platzes des Rivalen 06 Lehrte, der zeitgleich den TSV Wettmar empfängt. Beide Mannschaften gewannen am Sonntag ihre Spiele gegen Gegner, die durch insgesamt fünf Platzverweise geschwächt waren. So setzte sich Yurdumspor Lehrte durch Tore von Patrick Bode (47.) und Lukas Becker (60. und 75.) mit 3:2 (0:1) beim TSV Dollbergen durch, während SuS Sehnde, der das Hinspiel mit 3:1 gewann, durch Tore von Vincent Janizki (13.) und Dennis Tessmann (50.) beim 2:0-Sieg in Wettmar seine Tabellenführung verteidigte.

Sportfreunde Anderten - TSV Dollbergen

Während die Sportfreunde Anderten durch ihren 4:2-Sieg beim TSV Engensen mit jetzt 30 Punkten ihren 9. Tabellenplatz festigen konnten, unterlag der Tabellenachte TSV Dollbergen (31 Zähler) überraschend dem Schlusslicht SV Yurdumspor Lehrte mit 2:3 Toren, wobei Schiedsrichter Osman Vaybil im Mittelpunkt stand, der gegen gleich drei Dollberger Spieler Platzverweise wegen Schiedsrichterbeleidigung aussprach, die nun zu einem Verfahren vor dem Sportgericht führen. So mussten Shpetim Qollakaj (25.) mit einer gelb-roten Karte, sowie Fabijan Feraj (31.) und Muhamet Ahmeti (80.) mit jeweils Roten Karten vorzeitig das Spielfeld verlassen und werden nun in Anderten nicht dazu beitragen können, Revanche für die 1:3-Hinspielniederlage zu nehmen. "Merkwürdigerweise wurden unsere drei Albaner bestraft", konnte sich Dollbergens stellvertretender Abteilungsleiter Helge Thomsen über die Ereignisse rund um das Spiel kaum beruhigen, bei dem für seine Mannschaft Björn Fröchling (44.) und Muhamet Ahmeti (57.) die jeweiligen Führungstreffer erzielten.

TuS Altwarmbüchen - Polizei SV Hannover

Mit 44 Punkten liegt der TuS Altwarmbüchen als Tabellendritter nach dem 4:1-Auswärtssieg beim TSV Kleinburgwedel noch aussichtsreich im Titelrennen. Für den Titelanwärter trafen Dennis Wypior (6.), Andre Olszowy (20. und 64.) sowie Philip Rietzke (87.) Am Sonntag setzt die Mannschaft von Trainer Tim Kaufmann alles daran, ihren 3:0- Hinspielsieg gegen die vom Abstieg bedrohten Ordnungshüter aus Hannover zu wiederholen, die als Tabellenvierzehnter mit 18 Punkten gegen den TSV Bemerode II mit 1:3 das Nachsehen hatten.

SV 06 Lehrte - TSV Wettmar

Bereits vier Punkte beträgt nach dem 2:2-Remis gegen die TSG Ahlten, bei dem 06-Torjäger Shirvan Shamo (78. und 89.) zwei mal traf, nun der Rückstand des Tabellenzweiten SV 06 Lehrte (49 Punkte) gegenüber dem Spitzenreiter SuS Sehnde (53. Zähler). Am Sonntag empfangen die Lehrter nun den TSV Wettmar. Wettmars Trainer Elvedin Sabotic macht sich wenig Hoffnung, den 1:0-Hinspielsieg zu wiederholen. "Mir fehlen in Lehrte nach der 0:2-Niederlage gegen SuS Sehnde gleich vier Spieler. Darunter unser Torjäger Patrik Ehlert, der in der 1. Halbzeit nach seinem ersten Foulspiel von Schiedsrichter Dirk Bierkamp die Rote Karte sah", ärgerte sich "Beli" Sabotic über die seiner Meinung nach ungerechte Behandlung durch den Schiedsrichter. Zumal auch noch in der 87. Minute Tobias Redemann von seinem ehemaligen Fußballchef der TSV Burgdorf die gelb-rote Karte sah und damit ebenfalls fehlen wird.

TSV Sievershausen - TSV Kleinburgwedel

Erst um 15.30 Uhr wird am Sonntag das Heimspiel des Tabellenachten TSV Sievershausen (38 Punkte) gegen den Tabellenvorletzten TSV Kleinburgwedel (15 Zähler) angepfiffen, der gegen den Tabellendritten TuS Altwarmbüchen trotz des Anschlusstreffers von Noah Gàrcia-Sanchez in der 58. Minute zum 1:2 und der später noch in der 77. Minute die gelb-rote Karte sah, mit 1:4 (0:2) unterlag. Der TSV Sievershausen, der das Hinspiel mit 6:1 gewann, kam nach Toren von Robert Braul (6.) und Lars Viol (68.) zu einem 2:2-Remis beim TSV Haimar/Dolgen.

TSV Bemerode II - TSV Engensen

Als Außenseiter geht der Tabellenelfte TSV Engensen (24 Zähler) nicht nur wegen der 1:3- Hinspielniederlage in die Begegnung beim Tabellenvierten TSV Bemerode II (41 Punkte), die am Sonntag erst um 17.30 Uhr angepfiffen wird. Während Bemerodes Reserve ihren Spitzenplatz durch einen 3:1-Sieg beim Polizei SV Hannover festigen konnten, hatte der TSV Engensen gegen die Sportfreunde Anderten mit 2:4 das Nachsehen, wobei Manuel Owsianski (87.) mit einem Strafstoß und Benedikt Renz (90 + 3) erst beim Stande von 0:4 die Tore erzielten.