Spitzenspiel in Altwarmbüchen endet torlos

FSC Bolzum/Wehmingen überwintert auf einem Abstiegsplatz

HANNOVER-LAND (ma). Im Spitzenspiel des 14. Spieltags in der 1. Kreisklasse trennte sich der Spitzenreiter TuS Altwarmbüchen II vom Tabellenzweiten SV Yurdumspor Lehrte torlos mit 0:0. Der gastgebende Tabellenführer bleibt durch dieses Remis weiter ungeschlagen und konnte zudem den sieben Punkte Vorsprung auf den SV Yurdumspor wahren.
Der Tabellendritte TSV Dollbergen unterlag überraschend auf eigenem Platz dem abstiegsgefährdeten SSV Kirchhorst mit 1:3 und verpasste damit die große Chance, den Abstand auf den Tabellenführer zu verkürzen. Den freien Fall in Richtung Tabellenmittelfeld konnte der MTV Ilten II durch einen knappen 3:2-Sieg gegen den Tabellenvorletzten FSC Bolzum/Wehmingen stoppen. Während sich die MTVer mit diesem Dreier wieder auf Rang 4 verbesserten, dürfte es für die Gäste mit nunmehr vier Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz langsam bedrohlich werden. Mit dem dritten Sieg in Folge verbesserte sich der TSV 03 Sievershausen auf Platz 6 in der Tabelle. Beim Heesseler SV II kam die Mannschaft um Coach Matthias Meyer zu einem durchaus verdienten 2:0-Erfolg und liegt nunmehr nur noch einen Zähler hinter dem Gastgeber, der durch diese Niederlage auf Platz 5 abgerutscht ist. Einen richtig guten Lauf hat seit Wochen der Aufsteiger vom SV Adler Hämelerwald II. Gegen den FC Lehrte II feierten die „Adler“ mit einem 4:2 den sechsten Saisonsieg, der den 7. Tabellenplatz bedeutet. Die Lehrter dagegen rutschten durch diese Niederlage bis auf Platz 8 ab. Einen ganz wichtigen Dreier im Kampf gegen den Abstieg landete auch die TSG Ahlten mit dem 2:1 gegen den SV Sorgensen. Vier Punkte Vorsprung auf den vorletzten Tabellenplatz sind zwar kein beruhigendes Polster, aber gut für das Selbstvertrauen. Das sieht man beim TSV Isernhagen ebenso. In einem hart umkämpften Spiel setzten sich die Isernhagener mit 2:1 beim Schlusslicht TSV Eintracht Obershagen durch und konnten damit den Vorsprung auf einen Abstiegsplatz ausbauen. Für die Eintracht, mit nunmehr 11 Punkten Rückstand auf das rettende Ufer, scheint es kaum noch Hoffnung auf den Klassenerhalt zu geben.
An diesem Wochenende geht es mit dem 15. und letzten Spieltag vor der Winterpause weiter.
Bereits am heutigen Sonnabend stehen sich von 14.00 Uhr an die TSG Ahlten und der Tabellenzweite SV Yurdumspor Lehrte gegenüber. Mit einem Sieg hoffen die Gäste dichter auf den Tabellenführer aufschließen zu können. Die TSG dagegen will sich vor eigenem Publikum mit einem Dreier in die Pause verabschieden.
Am Sonntag um 12.00 Uhr erwartet der Tabellenachte FC Lehrte II den Tabellenfünften vom Heeßeler SV II am Hohnhorstweg. Mit einem Erfolg würden sich die Lehrter im gesicherten Tabellenmittelfeld festsetzen.
Vor einer ganz schweren Aufgabe steht der TuS Altwarmbüchen II beim zuletzt sehr starken TSV 03 Sievershausen. Während der TuS alles versuchen wird den 7-Punkte-Vorsprung zu behaupten, wenn nicht sogar auszubauen, wird der Gastgeber alles daran setzen, den Tabellenführer die erste Saisonniederlage zuzufügen.
Alles andere als ein Dreier beim Tabellenvorletzten FSC Bolzum/Wehmingen würde die Aufstiegschancen für den Tabellendritten TSV Dollbergen in weite Ferne rücken. Aber auch der Gastgeber muss dringend punkten, bevor sich die Lage noch weiter verschlechtert. Beim Tabellendrittletzten SSV Kirchhorst ist man nach dem letzten Erfolg in Dollbergen wieder in einer halbwegs guten Position. Mit einem Sieg gegen das Schlusslicht TSV Eintracht Obershagen sollte sich die Lage noch weiter verbessern. Ein weiterer Erfolg beim TSV Isernhagen und der SV Adler Hämelerwald II dürfte sich endgültig aus dem Kreis der Abstiegskandidaten verabschieden. Die TSVer dagegen benötigen ihrerseits den Dreier, um beruhigt in die Winterpause zu gehen. Das erhofft sich auch der Tabellenneunte SV Sorgensen in der Partie gegen den Vierten vom MTV Ilten II.
Alle Sonntagsspiele, soweit nicht anders angegeben, werden um 14.00 Uhr angepfiffen.