Spitzenreiter SV Ramlingen/Ehlershausen II strauchelte zu Hause gegen den SV 06 Lehrte

Mit vollem Körpereinsatz drückt der Kleinburgwedeler Jan Gubenis am Boden liegend den Ball gegen den MTV Mellendorf über die Torlinie. (Foto: Kamm)

Gleich mehrere Bewerber kommen in der Kreisliga für die Vizemeisterschaft in Frage

BURGDORFER LAND (de). Mit dem Sonnabendspiel in Hänigsen, wo von 15.30 Uhr an die „Friesen“ auf den TSV Kleinburgwedel treffen, sowie sechs weiteren Sonntagsspielen, die alle um 15 Uhr angepfiffen werden, setzt die Kreisliga ihre Spiele fort. Zwei Nachholspiele finden am Dienstag in Ahlten und Otze statt.
Friesen Hänigsen -
TSV Kleinburgwedel
Einer 0:5 (0:1) Klatsche bei den Sportfreunden Aligse ließ der TSV Friesen Hänigsen einen 3:2 (2:0)-Sieg im Nachholspiel gegen Hertha Otze folgen. Der Sieg der Hänigser nach Toren von Nils Bork (22.), Mark Klingberg (29.) und Louis Mau (80.) geriet trotz eines 3:0-Vorsprungs in den Schlussminuten noch einmal in Gefahr. „Da waren wir zu leichtsinnig“, fand Trainer Jürgen Jung. Der TSV Kleinburgwedel, der am Sonnabend von 15.30 Uhr an in Hänigsen zu Gast ist, trennte sich nach zwei Toren von Jan Gubenis (3. und 58.) vom MTV Mellendorf mit 2:2 (1:2). Mit dem gleichen Ergebnis trennten sich die Akteure von Matthias Löw im Nachholspiel am Donnerstagabend vom 1. FC Burgdorf. Die Tore erzielten Felix Altevogt (13.) zum 1:0 und Zeki Eser (75.) zum 2:2. Eser verschoss in der 41. Minute noch einen Foulelfmeter.
SV 06 Lehrte -
SpVgg Laatzen
Zwei Gesichter zeigte der SV 06 Lehrte in den Spielen gegen die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen und den FC Neuwarmbüchen. Während die 06er durch Tore von Thorsten Arlt (1.) und Sage Post(36.) beim 2:1 (2:0)-Sieg gegen den Spitzenreiter aus Ramlingen aufhorchen ließen, enttäuschten sie beim schmeichelhaften 2:2 (1:1) gegen die Neuwarmbüchener um so mehr. Ramon Fiene (15.) mit einem Foulelfmeter und Sage Post (63.) erzielten die jeweilige Führung. „Heute haben wir wertvolle Punkte im Aufstiegskampf verschenkt“, ärgerte sich Lehrtes Trainer Thomas Uecker, der nun alles daran setzen will, dass es im Heimspiel am Sonntag gegen die SpVgg Laatzen nicht wieder zu einem Unentschieden, wie beim 2:2 im Hinspiel, kommt.
MTV Mellendorf -
SV Ramlingen/E.
Spannend verspricht das Spitzenspiel am Sonntag zwischen dem seit dem 19. September ungeschlagenen Tabellendritten MTV Mellendorf und dem Spitzenreiter aus Ramlingen zu werden. Während der RSE zu Hause durch die 1:2 (0:2)- Niederlage gegen den SV 06 Lehrte seine erste Heimniederlage bezog, wobei Florian Koch erst in der Schlussminute der Ehrentreffer gelang, traten die Mellendorfer mit einem 2:2 (2:1) die Rückreise aus Kleinburgwedel an. Rouven Klemmt (15.) und Björn Tiedtke (58.) waren hier die Torschützen. Das Hinspiel der beide Teams endete 1:1-Unentschieden. „Wir müssen aufpassen, um die Konkurrenten nicht näher an uns heranrücken zu lassen“, warnte bereits RSE-Trainer Alf Miener.
FC Burgwedel -
Sportfreunde Aligse
Kurzfristig abgesagt wurde von Seiten des Gastgebers die Partie zwischen der TSG Ahlten und dem FC Burgwedel. So wurde es nichts aus dem erhofften Punktgewinn des Tabellendreizehnten aus Burgwedel, der am Sonntag die Sportfreunde Aligse zu Gast hat, die das Hinspiel mit 4:0 gewannen. Der Aufsteiger aus Aligse reist mit der Empfehlung eines 5:0 (1:0)-Sieges gegen den TSV Friesen Hänigsen an, wobei Deniz Orug (7.), Daniel Debbert (55. und 57.), Sascha Schatschneider (64.) und Simon Bittner (71.) die Torschützen waren.
SV Hertha Otze -
TSG Ahlten
Viel auf dem Spiel steht für beide Mannschaften in dem Abstiegsduell, das die Ahltener im Hinspiel noch mit 3:2 für sich entscheiden konnten. Während die Otzer 13 Punkte aufweisen, nehmen die am vergangenen Woche spielfreien Ahltener mit zehn Zählern den letzten Tabellenplatz ein. Die Herthaner zogen nach dem 3:0 (2:0)- Sieg beim 1. FC Burgdorf durch die Tore von Doran Savucu (13.), Jan Henties (35.) und Dominik Düsterhus (46.) im Nachholspiel beim TSV Friesen Hänigsen mit 2:3 (0:3) den Kürzeren. „Wenn man nur in den ersten zehn und in den letzten Minuten bei der Sache ist, reicht das nicht für einen Sieg“, meinte Otzes Coach Dirk Bierkamp angesichts der späten Tore seiner Elf durch Matthias Claus (80.) und Dogan Demiray (90.), der in der Nachspielzeit freistehend das mögliche 3:3 vergab.
SC Wedemark -
1. FC Burgdorf
„Nicht noch einmal mit 0:3, wie im Hinspiel, gegen den SC Wedemark zu verlieren,“ wünscht sich Christian Lieke. Doch hat der Trainer des 1. FC Burgdorf derzeit wenig Grund zur Freude. So trat seine Mannschaft bei der 0:3 (0:2)-Niederlage gegen den Hertha Otze wie ein Absteiger auf. Im Nachholspiel beim TSV Kleinburgwedel präsentierten sich die Burgdorfer aber wie umgewandelt und kamen durch Tore von Erwin Fomenko (35.) und Kolja Burkhardt (60.) zu einem überraschenden 2:2 (1:1)- Unentschieden. Weit von der überragenden Form der Hinrunde ist der SC Wedemark entfernt, der nach der Winterpause noch keinen Sieg verbuchen konnte und in fünf Spielen nur zu drei Remis kam.
FC Neuwarmbüchen -
SV Uetze 08
Für eine Überraschung sorgte in einem Nachholspiel der FC Neuwarmbüchen mit einem mehr als verdienten 2:2 (1:1)-Unentschieden beim SV 06 Lehrte. Simon Klemme (37. und 80.) markierte beide Tore. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft“, freute sich Neuwarmbüchens Trainer Philip Menges, dessen Elf nun gegen den SV Uetze 08 Revanche für die 0:2-Hinspielniederlage nehmen will. Der Tabellenzweite aus Uetze reist mit einem 2:0 (0:0)-Sieg gegen den SC Wedemark an. Benjamin Sausmikat (47.) und Felix Dreyer (90.) waren die Torschützen. „Wir wollen Zweiter bleiben“, verkündete bereits 08- Coach
Nils Grundstedt.
TSG Ahlten -
Friesen Hänigsen
Während sich der TSV Friesen Hänigsen mit 22 Punkten vorerst aus der Gefahrenzone abgesetzt hat, benötigt der Tabellenletzte aus Ahlten mit nur zehn Zählern jeden Punkt. So ist am Dienstag (18.30 Uhr) in einem Nachholspiel ein packendes Kampfspiel zu erwarten.
Hertha Otze -
MTV Mellendorf
Als Außenseiter geht die abstiegsgefährdete Mannschaft des SV Hertha Otze am Dienstagabend (19.30 Uhr) in das Nachholspiel gegen den MTV Mellendorf, der derzeit eine der erfolgreichsten Mannschaften ist, wie der 3. Rang belegt.