Spitzenreiter Ramlingen muss gegen TSV Arpke aufpassen

Otze hat es mit der SpvG Laatzen zu tun

BURGDORFER LAND (de). Mit zwei vorgezogenen Begegnungen setzt am heutigen Mittwoch von 19 Uhr an die Kreisliga die Punktspiele fort. So kommt es in Otze zu der Begegnung zwischen Hertha Otze und der SpVG Laatzen. In der Nachbargemeinde stehen sich zur gleichen Zeit der Tabellenführer SV Ramlingen/Ehlershausen II und der TSV Germania Arpke gegenüber. Beide Partien mussten wegen des Otzer Kartoffelmarktes und des Ramlinger Erntefestes vom Wochenende auf den heutigen Mittwoch vorgezogen werden.

SV Hertha Otze -
SpVg Laatzen

Mit der am vergangenen Wochenende spielfreien Mannschaft von der SpVg Laatzen hat es heute der SV Hertha Otze zu tun, der am Sonntag bei Yurdumspor Lehrte mit 2:3 (1:1) unterlag. „Wir haben uns in der Abwehr zu viele Fehler erlaubt und daher verloren“, ärgerte sich Hertha-Coach Dirk Bierkamp. Zwar gelang es Jan Henties in der 43. Minute, die 1:0-Führung des Aufsteigers aus Lehrte durch Firekt Kümet (41.) zum 1:1 auszugleichen, doch zog nach dem Wechsel Yurdumspor Lehrte auf 3:1 davon. Nach der gelb-roten Karte für Tim-Oliver Titze konnten die Otzer in Unterzahl noch durch Dennis Okine (80.) zum 2:3-Endstand aus Sicht der Otzer verkürzen, die heute mit einem Sieg die Laatzener in der Tabelle überholen können.

SV Ramlingen/E. II -
TSV Germania Arpke

Spannend verspricht die heutige Auseinandersetzung zwischen dem Spitzenreiter SV Ramlingen/Ehlershausen II (14 Punkte) und dem Tabellendritten TSV Germania Arpke (13 Zähler) zu werden. Beide Mannschaften gehörten am vergangenen Wochenende zu den Siegern. So setzte sich der Spitzenreiter aus Ramlingen in einer einseitigen Partie beim MTV Ilten II durch Tore von Florian Koch (19.), Mirko Blech (29.) und Torben Tepper (46. und 60.) mit 4:0 (2:0) durch und bereitete damit seinem Manager Andreas „Yoster“ von der Becke ein nachträgliches Geschenk zu seinem 50. Geburtstag, den er am vergangenen Sonnabend feiern konnte. „Wir haben von Beginn an die Partie dominiert“, freute sich Ramlingens Trainer Alf Miener.
Werbung in eigener Sache für das Spitzenspiel betrieb auch der TSV Germania Arpke, der das Verfolgerduell gegen den SV 06 Lehrte mit 3:1 (2:0) für sich entscheiden konnte. Bereits zur Pause führten die Arpker durch Tore von Tuncay Kümet (28.) und Marvin Pröve (38.) mit 2:0. „Wir waren deutlich besser als unser Gegner“, fand auch Germanen-Coach Daniel Lüders, dessen Elf sich auch durch den Anschlusstreffer von Mithat Tavan (61.) zum 1:2 nicht beirren ließ und in der 78. Minute den Sieg durch das Tor von Andre Rauterberg zum 3:1 endgültig perfekt machte.Für viel Spannung ist heute also in Ramlingen gesorgt