Spitzenreiter 06 Lehrte hofft heute auf einen Sieg in Hemmingen

Ein großer Rückhalt beim SV Hertha Otze ist Torhüter Daniel Weiss, der in dieser Szene einen Torschuss entschärfen kann. (Foto: Kamm)

Im Abstiegskampf stehen neben dem 1. FC Burgdorf besonders die Burgwedeler Vereine unter Zugzwang

BURGDORFER LAND (de). Mit einem Polster von sieben Punkten vor den punktgleichen Verfolgern TSV Burgdorf II und TSV Arpke will der SV 06 Lehrte heute (16 Uhr) seine Tabellenführung beim SC Hemmingen/Westerfeld verteidigen. Ebenfalls heute treffen der BSV Gleidingen und der SV Arnum II (15 Uhr) sowie die SpVgg Laatzen und die TSV Burgdorf II (15.30 Uhr) aufeinander. Alle anderen Spiele finden am Sonntag (15 Uhr) statt.
SpVgg Laatzen -
TSV Burgdorf II
Mit einem Sieg bei der SpVgg Laatzen will die TSV Burgdorf II am heutigen Sonnabend von 15.30 Uhr an ihren 2. Tabellenplatz verteidigen. Die Burgdorfer Reserve reist mit der Empfehlung eines 3:1 (0:1)-Sieges über den TSV Friesen Hänigsen an. Allerdings bedurfte es in der 2. Halbzeit einer erheblichen Leistungssteigerung der TSVer, um nach einem 0:1-Pausenrückstand noch zu einem Sieg zu kommen, der durch die Einwechslung von Markus Wulf zu Stande kam, dem in der 47. Minute nicht nur der 1:1-Ausgleich gelang, sondern der auch noch mit einem Kopfball für das 3:1 (67.) sorgte. Drei Minuten zuvor war es „Beli“ Sabotic (64.), der die erstmalige Führung für die Burgdorfer erzielte.
Die Laatzener kamen am Sonntag durch Tore von Benjamin Prosenbauer (2. und 23.) und Cem Aksoy (44.) zu einem 3:0 (3:0)-Sieg beim FC Burgwedel.
SC Hemmingen/W. -
SV 06 Lehrte
Mit dem erwarteten 4:0 (2:0)-Sieg des SV 06 Lehrte endete am Mittwochabend das Nachholspiel gegen den FC Burgwedel. Durch den Sieg, der durch Tore von Sage Post (12.), Roman Prodan (17.), Mithat Tavan (47.) und Boris Wente (85. mit Foulelfmeter) zustande kam, bauten die Lehrter ihre Tabellenführung auf sieben Punkte aus. „Wir haben noch viele Möglichkeiten liegen gelassen“, räumte 06-Trainer Thomas Uecker ein.
SC Hemmingen/Westerfeld ließ durch einen 2:0 (2:0)-Sieg beim SuS Sehnde aufhorchen, wobei Surad Dzinic (12.) und Maximilian Bösche (23.) die Tore erzielten.
Friesen Hänigsen -
SV Hertha Otze
Bereits um 13.30 Uhr wird am Sonntag das Nachbarschaftsduell zwischen dem TSV Friesen Hänigsen und Hertha Otze angepfiffen. Nach zwei Niederlagen in Folge trennt die „Friesen“ nur noch sechs Punkte vom Dreizehnten Hertha Otze. Die Hänigser konnten bei der TSV Burgdorf II nur eine Halbzeit lang mithalten. Bis zu diesem Zeitpunkt führten sie durch das Tor von Malte Bork (14.) noch mit 1:0, ehe sie nach der Halbzeit noch drei Tore kassierten und mit 1:3 (1:0) unterlagen.
Hertha Otze verschaffte sich durch den 4:0 (1:0)-Sieg über das Schlusslicht 1. FC Burgdorf Luft im Abstiegskampf, wobei Dogan Demiray (18.), Matthias Claus (73. und 77. ) und Jan Henties (89.) die Tore schossen.
TSV Kleinburgwedel -
SuS Sehnde
Einen der Abstiegsplätze nimmt nun der TSV Kleinburgwedel nach der 0:2 (0:0)- Niederlage bei den Sportfreunden Aligse ein. „Die Niederlage war verdient. Die Einstellung einiger Spieler hat nicht gestimmt“, bemängelte Kleinburgwedels Trainer Matthias Löw.
Auch der SuS Sehnde konnte nicht an die Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen, wir ihr Trainer Andreas Janizki nach der 0:2 (0:2)- Heimniederlage gegen den SC Hemmingen/Westerfeld fand. „Wir müssen aufpassen, dass wir nicht in eine Abstiegsspirale reinrutschen.“
FC Neuwarmbüchen -
TSV Germania Arpke
Zu spät aufgewacht sind die Spieler des FC Neuwarmbüchen bei ihrer 2:3 (0:3)- Niederlage beim Tabellenführer SV 06 Lehrte. Erst als die FCer, die ohne ihren Trainer Kai-Uwe Ohde auskommen mussten, bereits zur Halbzeit mit 0:3 zurücklagen, besannen sie sich auf ihr Können und konnten durch Tore von Jan-Hendrik Hesse (60.) und Timm Bruhns (65.) noch auf 2:3 verkürzen. Zu mehr reichte es aber nicht, zumal Dominik Jung (87.) wegen Foulspiels und Sebastian Strutz nach dem Abpfiff wegen Schiedsrichterbeleidigung noch die rote Karte sahen.
Eine stark ersatzgeschwächte Arpker Mannschaft musste sich im Heimspiel gegen den BSV Gleidingen mit einem leistungsgerechten 2:2 (1:1)-Unentschieden zufrieden geben. „Ich bin froh, dass wir trotz der zahlreiche Ausfälle noch ein Unentschieden durch die Tore von Timur Avanas (7.) und Chris Rüter (48.) geholt haben und dadurch Dritter geblieben sind“, freute sich Arpkes Trainer Daniel Lüders.
SV Uetze 08 -
FC Burgwedel
„Die zahlreich vergebenen Chancen seiner Mannschaft“ nannte Trainer Nils Grundstedt als Grund für die 1:2 (0:1) Niederlage seines SV Uetze 08 beim SV Arnum II. So lagen die Arnumer durch die Tore von Felix Rademacher (44.) und Cary Edwards (77.) bereits mit 2:0 vorne, ehe Benjamin Sausmikat (80.) wenigstens noch einen von fünf Hochkarätern zum 1:2-Anschlusstreffer nutzen konnte.
Nichts zu bestellen hatte der FC Burgwedel am Mittwochabend bei seiner 0:4 (0:2)- Niederlage im Nachholspiel beim SV 06 Lehrte.
1. FC Burgdorf -
Sportfreunde Aligse
Wie ein Absteiger präsentierte sich der Tabellenletzte 1. FC Burgdorf im Kellerduell bei der 0:4 (0:1)-Niederlage gegen Hertha Otze. So ist es mehr als zweifelhaft, ob es am Sonntag trotz des Heimrechts gegen den Tabellenzwölften Sportfreunde Aligse zu einer Wende kommt, der sich zuletzt in aufsteigender Form präsentierte, wie der 2:0 (0:0) Sieg über den TSV Kleinburgwedel unter Beweis stellte, der durch die Tore von Alexis Villamonte (47.) und Sascha Schatschneider (86.) zu Stande kam.