Spielabsage in Ahlem sorgte für Irritationen

TuS Altwarmbüchen muss gegen Mozaik Punkte sammeln

ALTWARMBÜCHEN (mj). Für Verwirrung sorgte am vergangenen Sonntag der SV Ahlem beim TuS Altwarmbüchen. Das hing nun keineswegs mit der Spielstärke des noch punktlosen Tabellenletzten der Fußball-Bezirksliga 2 zusammen, sondern eine Spielabsage sorgte für Unmut beim TuS Altwarmbüchen. So erreichte den Tabellenzehnten die Absage aus Ahlem keineswegs zeitnah, sondern erst, als sich Altwarmbüchens Spieler bereits zur Abfahrt nach Ahlem getroffen hatten.
„Mehr als ärgerlich“, fand auch Altwarmbüchens Kotrainer Markus Rang, für dessen Mannschaft am Sonntag mit dem Gastspiel beim FC Mozaik Spor bereits die Rückrunde in der Fußball-Bezirksliga 2 beginnt. Eine schwere Aufgabe für die Altwarmbüchener, die sich im Hinspiel von dem in Vinnhorst beheimateten Klub 2:2 trennten. Im weiteren Verlauf der Hinserie erwies sich die Mozaik-Mannschaft von Spielertrainer Volkan Bulut aber als eine der spielstärksten Mannschaften der Liga, was auch durch den 5. Tabellenplatz belegt wird.
„Durch das Unentschieden der Sportfreunde Anderten trennen uns nun nur noch zwei Punkte von einem Relegationsplatz. Bis zum Beginn der Winterpause müssen wir also noch dringend punkten, um nicht auf einem Abstiegsplatz zu überwintern“, forderte Altwarmbüchens Trainer vor dem Gastspiel beim FC Mozaik.