Spektakuläre Neuzugänge für die 1. Kreisklasse

Sabotic und Samast verstärken TSV Burgdorf II

BURGDORF (mj). Beim Fußball-Hallenturnier von Hertha Otze musste am Wochenende die Reserve der TSV Burgdorf noch kurzfristig ihre Teilnahme absagen, da ihr nur vier Spieler zur Verfügung standen. Doch sollten solche Rückzieher spätestens nach dem Bekanntwerden der Personalie der Vergangenheit angehören, die nun Burgdorfs Fußballchef Hans-Jürgen Engelbrecht auf Anfrage des Marktspiegels bestätigte.
Ab der Rückrunde wird die zweite Mannschaft der TSV Burgdorf, die in der 1. Kreisklasse als Tabellenzweiter den sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga anstrebt, mit zwei Neuzugängen den Punktspielbetrieb fortsetzen, die noch vor kurzem zum Kader des Landesligisten der TSV Burgdorf sowie des Oberligisten SV Ramlingen/Ehlershausen gehörten.
Ab sofort zählen Elvedin Sabotic (32) und Sener Samast (31) zum Kader der Reserve der TSV Burgdorf, die von Egon Möller trainiert wird. „Es muss doch etwas an der TSV Burgdorf dran sein, dass die Spieler jetzt wieder zu ihrem alten Verein zurückkehren und nun in unserer zweiten Mannschaft ihre Fußballerlaufbahn ausklingen lassen wollen“, frohlockte Burgdorfs Fußballchef Hans-Jürgen Engelbrecht über seine beiden Rückkehrer. So war Torjäger „Beli“ Sabotic erst vor einem halben Jahr von der TSV Burgdorf zum Landesligisten 1. FC Wunstorf gewechselt, wo er verletzungsbedingt nicht eingesetzt werden konnte. Ebenfalls vom 1. FC Wunstorf kommt Mittelfeldspieler Sener Samast, der bis vor anderthalb Jahren zum Kader der ersten Mannschaft der TSV Burdorf gehörte, ehe ihn der Weg über den SV Ramlingen/Ehlershausen und 1. FC Wunstorf nun zur TSV-Reserve führte.