Spannendes Derby in Sehnde

Der FC Lehrte (rote Trikots) will auch im Spiel gegen den TSV Luthe seine Siegesserie fortsetzen so wie zuletzt gegen Niedersachsen Döhren (Foto) und den SV Adler Hämelerwald. (Foto: Klaus Depenau)

In der Fußball-Bezirksliga empfängt der Aufsteiger, der den fünften Platz belegt, den Tabellenzweiten SV Ramlingen/Ehlershausen II

ALTKREIS (kd). In der Fußball-Bezirksliga 2 könnte der Tabellenzweite SV Ramlingen/Ehlershausen II (22 Zähler) am 10. Spieltag den Spitzenreiter TSV Stelingen (25 Punkte) an der Tabellenspitze ablösen, da Ramlingens Reserve zwei mal im Einsatz ist. Bereits am Donnerstag, 26. September, fand das vorgezogene Punktspiel vom 6. Oktober beim Tabellenvorletzten TSV Kolenfeld (5 Punkte) statt (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor). Am Sonntag sind die Ramlinger erneut im Einsatz und von 15 Uhr an beim Tabellenfünften SuS Sehnde (16 Punkte) zu Gast.
Noch schwerer wird die Aufgabe für den Tabellenneunten MTV Ilten (13 Zähler), der am Sonntag beim Tabellenführer TSV Stelingen (25 Punkte) zu Gast ist. Zeitgleich muss das Schlusslicht SV Adler Hämelerwald (4 Zähler) beim Tabellenelften Niedersachsen Döhren (9 Punkte) antreten. Heimrecht genießt hingegen der Tabellensiebte FC Lehrte (14 Punkte) gegen den Tabellensechsten TSV Luthe (15 Zähler). Erst um 15.15 Uhr muss am Sonntag der Tabellenzehnte SV 06 Lehrte (11 Zähler) beim Tabellenvierten TSV Bemerode (17 Punkte) antreten.

TSV Stelingen - MTV Ilten

Als einzige Mannschaft in der Bezirksliga ist der TSV Stelingen noch ungeschlagen, der in seinen bisherigen neun Spielen erst ein Remis zu Hause gegen SuS Sehnde (2:2) zuließ. Verständlich, dass der MTV Ilten nach dem 5:0 (2:0)- Kantersieg über Niedersachsen Döhren durch zwei Elfmetertore von Dennis Tasche und die Tore von David Suljevic, Julian Bank und Nils Köhler nun alles daran setzen will, es dem Nachbarn aus Sehnde nach zu machen, um auswärts, bei bisher einem Sieg und drei Remis, weiter ungeschlagen zu bleiben.

Niedersachsen Döhren - SV Adler Hämelerwald

Was ist mit dem Tabellenletzten SV Adler Hämelerwald nur zu Hause los, der seine bisherigen sechs Heimspiele allesamt verlor. So auch das Derby gegen den FC Lehrte, wo die "Adler" mit 0:4 (0:2) das Nachsehen hatten. Auswärts hingegen holten die Hämelerwalder aus drei Spielen bisher 4 Punkte, was sie auch für die Partie am Sonntag in Döhren hoffen lässt. Die Döhrener hatten zu Hause bisher zwei Siege und zwei Niederlagen zu verbuchen. Zuletzt unterlagen sie dem MTV Ilten mit 0:5.

FC Lehrte - TSV Luthe

Der FC Lehrte ist in Schwung gekommen, wie 13 Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen. So setzte die Mannschaft von Trainer Willi Gramann ihre Erfolgsserie auch beim SV Adler Hämelerwald mit einem 4:0 (2:0)-Sieg fort, wobei Granit Tahiri, Michael Fitzner, Tobias Schmitt und Patrick Heldt die Tore erzielten. Die Siegesserie der FCer sollte anhalten. Zwar stellen die Luther mit fünf Heimsiegen die beste Heimmannschaft. Auf fremden Plätzen hatte der TSV Luthe bisher aber vier mal das Nachsehen und wartet auswärts noch immer auf den ersten Punkt.

SuS Sehnde - SV Ramlingen/Ehlershausen II

Mit einer imponierenden Bilanz von 22 Punkten aus neun Spielen reist der SV Ramlingen/Ehlershausen II am Sonntag zum SuS Sehnde. Ein Sieg im vorgezogenen Spiel am Donnerstag beim TSV Kolenfeld vorausgesetzt, könnten es sogar drei Punkte mehr sein (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor). Am vergangenen Sonntag unterstrich die Mannschaft von Trainer Darijan Vlaski ihre gute Form durch einen 7:1 (3:0)- Kantersieg bei der Reserve des HSC Hannover II, wobei auf dem Kunstrasenplatz Jan Reuter dreimal traf. Die restlichen Torschützen waren Florian Koch, Volkan Gürbütz und Torben Tepper (2), wobei Hassim Jaoui (60.) nach einer Stunde beim Stande von 0:5 den Ehrentreffer für den Tabellenzwölften erzielte.
Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge kehrte Aufsteiger SuS Sehnde mit einem 2:1 (0:1)-Sieg über den SV Croatia Hannover wieder in die Erfolgsspur zurück. "Eine Stunde lang lagen wir gegen den Tabellendreizehnten durch ein Tor von Ivica Pranjkovic (32.) noch mit 0:1 zurück, ehe der eingewechselte Gregor Theuer (60.) und mein Kotrainer Julian Kaffka (71.) mit einem an Daniel Rohne verursachten Foulelfmeter noch für einen 2:1-Sieg sorgten", freute sich Trainer Süleyman Karakaya vom Tabellenfünften SuS Sehnde (16 Zähler).

TSV Bemerode - SV 06 Lehrte

Erst um 15.15 Uhr beginnt am Sonntag das Spiel zwischen dem Tabellenvierten TSV Bemerode (17 Punkte) und dem Tabellenzehnten SV 06 Lehrte (11 Zähler), der zuletzt drei Niederlagen in Folge kassierte. So auch am Sonntag, wo die 06er zu Hause gegen den SV Iraklis Hellas in den letzten fünf Minuten noch mit 2:4 (1:2) unterlagen, obwohl Louie Sanyang (12.) und Shirwan Shamo (70.) die jeweilige Führung des Tabellendritten (19 Punkte) zum zwischenzeitlichen 2:2 ausgleichen konnten. Man darf gespannt sein, wie sich die Lehrter in Bemerode behaupten können, da sie auswärts mit 7 Zählern mehr Punkte als zu Hause (4 Zähler) holen konnten.