SG Diepholz ist ein gern gesehener Gast

TSV Burgdorf musste sich mit Remis zufrieden geben

BURGDORF (de). Die TSV Burgdorf weist in dieser Saison einfach keine Konstanz auf. Dieses Manko bemängelte auch Trainer Ulrich Pigulla nach dem 2:2 (0:1)- Unentschieden seiner Mannschaft beim TuS Kleefeld. Dabei hätten die Burgdorfer nie und nimmer zwei Punkte bei den Kleefeldern verschenken dürfen, die stark ersatzgeschwächt antreten mussten, so dass einige Reservespieler zum Einsatz kamen. Zumal die TSVer durch Tore von Daniel Trochymiuk (10.) und Christopher Reinecke (28.) bereits mit 2:0 führten.
„Wie aus heiterem Himmel sind die Kleefelder, von denen vorher nichts zu sehen war, in der 45. Minute noch durch Dominik Chwalek auf 1:2 herangekommen“, ärgerte sich dann auch zu recht Ulrich Pigulla über die Nachlässigkeiten in seiner Abwehr, bei der Torhüter Jan-Hendrik Kaffeya bei dem ersten Gegentor nicht gut aussah. Nach dem Seitenwechsel verloren die TSVer ihre spielerische Linie immer mehr, so dass die aufopferungsgvoll kämpfenden Kleefelder in der 84. Minute tatsächlich noch zum 2:2- Ausgleich durch Dominik Chwalek kamen. Dieses geschah mit nur zehn Spielern, da El Hadji Mbebgue auf Seiten der Kleefelder bereits in der 57. Minute die gelb-rote Karte kassierte, die auch Burgdorfs Hüseyin Yüksel in der 88. Minute sah.
„Es ist schon enttäuschend, dass wir wieder einmal die bessere Mannschaft waren und trotzdem zwei Punkte bei unserem Unentschieden verschenkt haben“, ärgerte sich Burgdorfs Coach, dessen Mannschaft sich am Sonntag wieder ihrem heimischen Publikum präsentiert. Dann gastiert die SG Diepholz in Burgdorf, die als Neunter nur einen Punkt weniger als die TSVer aufweist. Eine Besonderheit bei den Gästen ist sicherlich die Tatsache, dass der Gegner aus Diepholz nur sechs seiner insgesamt 32 Punkte auf fremden Plätzen holte und daher stets ein willkommener Gast ist.