Schweres Spiel gegen HSC Hannover

Fast unlösbare Aufgabe für den TuS Altwarmbüchen

ALTWARMBÜCHEN (mj). Zur rechten Zeit kam für Markus Rang der Spielausfall seines TuS Altwarmbüchen bei den Sportfreunden Ricklingen. So hätte der Kotrainer des Fußball-Bezirksligisten der Staffel 2 an diesem Wochenende gar nicht in Ricklingen dabei sein können, weil er mit seiner Frau zu dieser Zeit einen dreitägigen Kurzurlaub in List auf der Insel Sylt verbrachte. Seit Anfang dieser Woche ist Markus Rang aber wieder zur Stelle, um seine Mannschaft auf das schwere Spiel am Sonntag zu Hause gegen den HSC Hannover vorzubereiten.
Eine auf den ersten Blick unlösbare Aufgabe, wie das Tabellenbild belegt. Während die Altwarmbüchener als Tabellenelfter nur ein Punkt von einem Relegationsplatz trennt, erfüllte der Gegner bisher aller Erwartungen. Nur zwei Unentschieden ließ der Spitzenreiter in seinen bisherigen 15 Spielen zu. Beeindruckend ist neben dem Punktverhältnis von 41 Zählern auch das Torverhältnis. Bei 53 erzielten Treffern ließen die Akteure von Trainer Rainer Behrends nur sechs Gegentreffer zu. Der TuS Altwarmbüchen kann immerhin für sich in Anspruch nehmen, dass es der Elf bei ihrer knappen 1:2-Niederlage im Hinspiel gelang, gegen den Primus ein Tor zu schießen. „Wenn wir am Sonntag gegen den Tabellenführer punkten wollen, dürfen wir uns zumindest keinen Gegentor erlauben“, weiß auch Markus Rang, der auf Florian Beck und Timm Kaufmann aufgrund von Verletzungen verzichten muss.