SC Langenhagen wird eine schwere Hürde

RSE siegt druch Brunne-Gala 5:0 in Nordhorn

RAMLINGEN (mj). Kurt Becker versuchte zu scherzen: „Man könnte vom Spitzenspiel sprechen. Schließlich trifft am Sonntag von 17 Uhr an der Tabellendritte auf den Zweiten der Oberliga.“ Was Ramlingens Trainer so salopp formulierte, bezog sich nicht so sehr auf die Spielausgänge der sonntäglichen Kontrahenten zwischen dem SC Langenhagen und seinem SV Ramlingen/Ehlershausen, sondern auf die Höhe der Ergebnisse, mit denen beide Klubs in die Saison der nun eingleisigen Oberliga starteten.
So gewann der SC Langenhagen bei dem als heimstark geltenden Stader Kreisvertreter SV Drochtersen/Assel mit 4:1 (3:0). Noch eindeutiger gewannen die Ramlinger. So deklassierte die Elf dank gleich vier Treffer von Torjäger Manuel Brunne die renommierte Elf von Eintracht Nordhorn mit 5:0 (0:0)-Toren. „Es war grandios, wie wir in der 2. Halbzeit aufgespielt haben“, geriet selbst Kurt Becker ins Schwärmen. Einmal mehr war es Manuel Brunne, der vom Zusammenspiel mit seinem Partner Marc-Robin Becker profitierte und die Elf aus der Grafschaft Bentheim förmlich abschoss. Innerhalb von nur 16 Minuten hatte Manuel Brunne den Nordhornern mit seinen Trefern in der 50., 55., 61. und 65. Minute vier Treffer eingeschenkt, dem dann noch Marc-Robin Becker das 5:0 in der 73. Minute folgen ließ.
Doch weiß nicht nur Kurt Becker, dass auf sein Team am Sonntag beim SC Langenhagen ein anderer Gegner wartet. Zuvor müssen die Ramlinger am heutigen Mittwoch (Anstoß ist um 18.45 Uhr) noch die schwere Pokalhürde der 2. Runde im NFV-Verbandspokal beim TuS Heeslingen nehmen, der als Oberligist ebenfalls zum erweiterten Kreis der Titelanwärter gezählt wird. „Es wäre eine tolle Sache, wenn wir mit einem Sieg ins Viertelfinale einziehen könnten“, wünschte sich bereits Kurt Becker.