Samurai und TSG sind weiter auf Erfolgskurs

Die erfolgreichen Judokämpfer des Samurai Burgdorf: Moritz Fuchs, Paul Jostock und Jakob Hermann. (Foto: Anja Kuhlgatz)

Zweimal Gold und Silber für Judokämpfer aus der Region

BURGDORF/BURGWEDEL (r/jk). Ein nahezu optimales Ergebnis verzeichnete der Samurai Burgdorf beim Fuchs Cup in Nordstemmen: Mit drei Kämpfern hingefahren, mit zweimal Gold und einmal Silber im Gepäck wieder nach Hause.
Jakob Hermann gewann seine ersten drei Kämpfe vorzeitig durch überzeugende Techniken. Seine letzte Begegnung endete leider unentschieden – so lag es wieder am Kampfrichter, über den Sieger zu entscheiden. Nach großen Diskussionen über die sehr gleichwertigen Kontrahenten unterlag Jakob am Ende sehr knapp. Zur großen Freude aller Samurais reichte dieses Ergebnis für die Goldmedaille in seiner Gewichtsgruppe.
Auch Paul Jostock konnte erneut überzeugen. Nachdem er ebenfalls drei Kämpfe gewann und nur einen knapp verlor, holte er am Ende verdient die Silbermedaille.
Moritz Fuchs zeigte sich am Sonntag als starker Bodenkämpfer. Drei seiner Begegnungen gewann er durch einen Haltegriff. Obwohl auch er seinen letzten Kampf leider verlor, reichte diese Leistung am Ende für die Goldmedaille.
Wer auch beim Samurai Burgdorf trainieren und kämpfen möchte, erhält nähere Informationen zum Trainingsbetrieb bei Anja Kuhlgatz (Tel. 05136/87149).
Tim Dalkowski von der TS Großburgwedel hatte einen sehr guten Tag. In der Gewichtsklasse bis 31 Kilogramm waren viele starke Kämpfer eingewogen. Den ersten Kampf gewann er souverän mit einem Tomoe-Nage, einem Selbstfallwurf mit Hollywood-Charakter. Der zweite Kampf ging über die gesamt Kampfzeit von zwei Minuten und am Ende lag Tim leicht vorne. Im Halbfinale hatte der Orangegurt der TSG mit einem Blaugurt aus dem Kader-Team vom Braunschweiger Judo- Club eine sehr schwere Aufgabe zu lösen. Nach einer taktischen Meisterleistung gewann Tim diesen Kampf und stand verdient im Finale, das er zwar verlor, aber als glücklicher Zweiter von der Matte ging.
Anna Knollmann (TS Großburgwedel) gewann ihre beiden Auftaktkämpfe in der Gewichtsklasse bis 40 Kilogramm souverän vorzeitig. Ihren dritten Kampf gab sie an die spätere Siegerin ab. In der Trostrunde gewann sie einen Kampf. Den Kampf um den Einzug in das kleine Finale um Platz 3 verlor sie in einem packenden Mattenduell knapp und belegte somit Platz 7.
Lasse Dierich kämpfte in der Gewichtsklasse bis 46 Kilogramm. Nach einer langen Turnierpause stellte er sein Können unter Beweis, konnte aber gegen die starke Konkurrenz leider wenig ausrichten und verlor beide seiner Kämpfe vorzeitig. Severin Bendix kämpfte bis 43 Kilogramm. Der junge Sportler bestritt in Nordstemmen sein erstes Turnier in seiner Laufbahn und machte es der erfahrenden Konkurrenz alles andere als leicht. Seine Zielstrebigkeit scheiterte lediglich an der Erfahrung seiner Gegner, sodass er beide Mattenduelle nach sehr starker Anfangsphase verlor.