RSE will gegen SC Langenhagen Revanche nehmen

Im Hinspiel lief die Ramlinger Abwehr, wie hier mit Robert Hauk (rechts), SCL-Torjäger Ertan Ametovski (MItte) nur hinterher. Der Langenhagener Goalgetter schoss beim 2:1-Sieg alle beiden Tore gegen die Ramlinger. (Foto: Kamm)

Im Derby geht es vor allem auch um den Klassenerhalt

RAMLINGEN (mj). Mit Spannung sehen die Fußballfans am Sonntag (14 Uhr) dem Regionsderby in der Fußball-Oberliga zwischen dem SV Ramlingen/Ehlershausen und dem SC Langenhagen entgegen. Für beide Klubs geht es um sehr viel - den Klassenerhalt in der Oberliga Niedersachsen.
Noch gut stehen die Gäste aus Langenhagen da, die mit 25 Punkten derzeit den 9. Rang belegen und damit fünf Punkte von den sechs Abstiegsplätzen entfernt sind. Doch trügt der Schein. So sind die SCLer seit dem 24. Oktober sieglos und kamen in den letzten fünf Begegnungen nur zu einem Treffer, der noch dazu am vergangenen Sonntag bei der 1:2 (0:1)-Heimniederlage gegen den BSV Rehden aus einem verwandelten Foullelfmeter von Ertan Ametovski resultierte.
Der SCL reist allerdings mit zwei neuen Spielern an. Während es sich bei Abwehrspieler Florian Bertalan um einen Rückkehrer vom TSV Havelse handelt, ist der zweite Neuzugang in Ramlingen kein Unbekannter. Yilmaz Dag wechselte in der vorigen Woche die Seiten und wird nun statt beim RSE in Zukunft beim SC Langenhagen spielen. So kommt es für den 29-jährigen Allrounder bereits zehn Tage nach seinem Wechsel zu einem Wiedersehen mit seinen ehemaligen Mannschaftskameraden.
Beim RSE werden wohl die Neuzugänge Jan-Henrik Matthes (19, Mark Wielitzka (25) und Andrè Buchholz (21) von Anfang an spielen. „Ich denke, alle drei Spieler werden in der Anfangsformation stehen“, kündigte Trainer Kurt Becker an.
Mit derzeit nur 14 Zählern trennt die Ramlinger bereits sechs Punkte von einem Nichtabstiegsplatz. „Wir stehen also mit dem Rücken zur Wand“, weiß auch Kurt Becker, der sich gegen die Langenhagener berechtigte Siegchancen ausrechnet. Auch, wenn seiner Mannschaft in acht Heimspielen erst ein Sieg zum Saisonauftakt beim 5:0-Erfolg gegen Eintracht Nordhorn gelang. „Die bessere Tagesform wird den Ausschlag über Sieg oder Niederlage geben", glaubt Ramlingens Trainer, dessen Elf nach dem Derby schwere Aufgaben gegen Kickers Emden, TuS Heeslingen und den Goslarer SC erwarten.
Nach der Spielabsage gegen den VfL Osnabrück II nutzten die Ramlinger die Gelegenheit zu einem Testspiel beim TuS Celle FC, das sie nach einem 0:1 Halbzeitrückstand durch ein Tor des ehemaligen RSEers Sven Bothfeld aus der 5. Minute, noch durch Treffer von Manuel Brunne 60.) und Tim Niklas Becker (75.) mit 2:1 gewannen. Maxime Menges zog sich dabei aller Wahrscheinlichkeit nach einen Bänderriss zu.