RSE-Reserve möchte all zu gern einen zweiten Kantersieg gegen die "Krähen"

Ein Beitrag von Horst Depenau - Krähenwinkel steht in Ramlingen bereits unter Zugzwang

RAMLINGEN (kd). Weiterhin gut im Rennen liegt die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen als Tabellenvierter der Fußball-Bezirksliga trotz des 2:2 (0:2)- Remis beim TuS Altwarmbüchen.
"Ganz zufrieden sein kann ich nicht", gab Ramlingens Kotrainer Peter Müller zu, der für seinen urlaubenden Chefcoach Alf Miener die Mannschaft coachte. "Immerhin haben wir durch die Tore von Torben Koschinsky aus der 24. Minute und durch den Treffer von Freerk Miener in der 29. Minute bereits bis zur Halbzeit mit 2:0 geführt, bevor wir dann noch in der 2. Halbzeit zwei Tore der Altwarmbüchener zulassen mussten", gestand Ramlingens Kotrainer ein, auf dessen Mannschaft am Sonntag um 15.00 Uhr eine delikate Aufgabe wartet.
Dann ist in Ramlingen der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide zu Gast, der das Hinspiel überraschend deutlich mit 2:7 gegen die RSEer verlor. Nachdem sich die "Krähen" am vergangenen Sonntag im Duell der beiden Tabellenersten eine überraschende 0:1-Heimniederlage gegen den bis dato punktgleichen Spitzenreiter vom Mühlenberger SV erlaubten, dürfen sie gegen die Ramlinger keinen weiteren Punktverlust mehr zulassen, um ihre Aufstiegsambitionen nicht zu gefährden.