RSE muss jetzt die Tabellenführung verteidigen

Ramlingens Hüseyin Yüksel (Mitte) setzt sich im Kopfballduell gleich gegen zwei Garbsener Gegenspieler durch. (Foto: Kamm)

Souveräner 4:1-Sieg im Heimspiel gegen TuS Garbsen

RAMLINGEN (kd). Trainer Kurt Becker vom SV Ramlingen/Ehlershausen konnte nach dem 4:1(1:1)-Sieg über den TuS Garbsen seine Freude kaum verbergen. „Durch das Unentschieden des OSV in Alfeld sind wir nun mit 25 Punkten alleiniger Tabellenführer vor dem Heesseler SV, OSV Hannover und der SpVgg Bad Pyrmont. Jetzt haben wir es selber in der Hand, die Meisterschaft zu entscheiden. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg“, weiß auch Kurt Becker, dessen Elf sich auch gegen den TuS Garbsen trotz des überraschenden Rückschlags durch das 0:1 durch Andrè Vogelsang aus der 16. Minute nicht aus dem Rhythmus bringen ließ. Bereits zwei Minuten später gelang Patrik Ehlert (18.) aus dem Gewühl heraus der 1:1-Gleichstand.
Die 2. Halbzeit stand deutlich im Zeichen des Tabellenführers. Innerhalb von zehn Minuten sorgte Björn Gassmann (56.) nach einer Kopfballvorlage von Marc Robin Becker und mit einem an Marc Robin Becker verursachten Foulelfmeter (65.) für eine 3:1-Führung. Für das 4:1 zeichnete Yilmaz Dag in der 86. Minute mit einem Freistoß verantwortlich. „Jetzt gilt es für uns, am Sonntag beim TSV Pattensen nachzulegen und uns keine Blöße zu geben“, fordert Ramlingens Trainer von seinen Spielern einen weiteren Sieg ein. Immerhin gilt es für die Ramlinger, die Erfolgsbilanz von 22 Punkten aus den letzten acht Spielen auszubauen. Von der Tabellenlage her sollte das machbar sein, da der Gegner aus Pattensen mit 11 Punkten einen der vier Abstiegsplätze belegt. Was allerdings für die Mannschaft von Trainer Hans-Joachim Kock spricht, ist die Tatsache, dass sie zu Hause zwar erst zu einem Sieg beim 3:2- Erfolg über TuS Garbsen kam, sich dafür aber zu Hause mit vier Unentschieden den Ruf eines Remisspezialisten erwarb.