RSE muss bei bis zu sechs Absteigern aufpassen

Trainer Kurt Becker legt Hand auf seine Neuzugänge: stehend v.l.n.r. Sebastian Ernst, Patrick Heldt, Trainer Kurt Becker, Michael Wurszt, Pascal Magiera; sitzend v.l.n.r. Maxime Menges, Robert Hauk, Mirko Blech, Tim Niklas Becker und Jonas Künne. (Foto: Klaus Depenau)

Oberliga-Punktspielstart am 8. August gegen Eintracht Nordhorn

RAMLINGEN (mj). Nicht einmal drei Wochen dauert es, bis in der dann eingleisigen Oberliga der Startschuss für die Saison 2010/2011 fällt. 20 Mannschaften sind es, die am zweiten Augustwochenende den Punktspielbetrieb aufnehmen werden. Die ehemals zweiteiligen Oberligen Ost und West wurden Ende der Saison zusammengelegt. Zwangsläufig mussten einige Vereine absteigen, die bei regulärem Verlauf noch den Klassenerhalt geschafft hätten. Weiter dabei ist der SV Ramlingen/Ehlershausen, der auf direktem Wege die Qualifikation schaffte. Sehr zur Freude des RSE gelang dies auch dem SC Langenhagen und Arminia Hannover, die über eine Relegationsrunde ebenfalls den Sprung ins niedersächsische Oberhaus schafften.
Während der Meister in die Regionalliga aufsteigt, müssen bis zu sechs Mannschaften absteigen. So ist von Anfang an ein Hauen und Stechen zu erwarten. Der Startschuss für die neue Oberliga fällt bereits am Freitag, 6. August, wenn von 20 Uhr an der ehemalige Zweitligist SV Meppen zu Hause auf den Aufsteiger Arminia Hannover trifft. Glück hatte auch der SV Ramlingen/Ehlershausen, der bei seiner Punktspielpremiere am Sonntag, 8. August, zu Hause auf Eintracht Nordhorn trifft. Das mit großer Spannung erwartete Derby zwischen dem SC Langenhagen und dem SV Ramlingen/Ehlershausen findet bereits am zweiten Spieltag in Langenhagen statt. Die Begegnung wurde im beiderseitigem Einvernehmen auf Sonntag, 15. August, 17 Uhr, verlegt.
Drei vom Namen her interessante Heimspiele warten auf den RSE von Mitte September an. So ist am 19. September der ehemalige Zweitligist SV Meppen in Ramlingen zu Gast. Zwei Wochen später gastiert am 3. Oktober mit dem VfB Oldenburg ein weiterer ehemaliger Zweitligist im Ramlinger Waldstadion. Am 17. Oktober stellt sich Arminia Hannover in Ramlingen vor.
Die Hinspielserie endet für die 20 Oberligisten nach den Plänen des Spielausschusses am 12. Dezember. Die Rückrunde ist bereits für den 28. Januar terminiert. Hier nun alle Hinspielbegegnungen des SV Ramlingen/Ehlershausen. Die Anstoßzeit ist, soweit nicht gesondert angegeben, jeweils um 15 Uhr. Ab dem 31. Oktober finden die Spiele bereits von 14 Uhr an statt.
Nachstehend die Begegnungen der Hinrunde für den SV Ramlingen/Ehlershausen:
Stg. 8. August: RSE - Eintracht Nordhorn, 15. August: SC Langenhagen - RSE (17 Uhr), 22. August: RSE - Kickers Emden, 29. August: TuS Heeslingen - RSE, 5. September: RSE - Goslarer SC, 12. September: TuS Güldenstern Stade - RSE, 19. September: RSE - SV Meppen, 26. September: TSV Ottersberg - RSE, 3. Oktober: RSE - VfB Oldenburg, 10. Oktober: VfV 06 Hildesheim - RSE, 17. Oktober. RSE - Arminia Hannover, Frtg. 22. Oktober: BV Cloppenburg - RSE (20 Uhr), 31. Oktober RSE - FC Hansa Lüneburg (14 Uhr), 6. November;: BSV Rehden - RSE, 14. November: RSE - VSK Osterholz-Scharmbeck, 21. November: SV Drochtersen/Assel - RSE, 28. November: Teutonia Uelzen - RSE, 5. Dezember: RSE - VfL Osnabrück II, 12. Dezember: Eintracht Nordhorn - RSE.