Roy Nischkowsky verlässt den RSE

Abwehrspezialist wird Spielertrainer beim SSV Südwinsen

RAMLINGEN (mj). Eine überraschende Personalie gab jetzt der SV Ramlingen/Ehlershausen in der Winterpause bekannt. Mit sofortiger Wirkung trennt sich der Oberligist von seinem Abwehrspieler Roy Nischkowsky. Der 35-jährige frühere Regionalligaspieler, der vor dreieinhalb Jahren vom Bonner SC zum RSE kam, wird mit Beginn der Rückrunde beim abstiegsgefährdeten Celler Bezirksligisten SSV Südwinsen als Spielertrainer fungieren. Nischkowsky löst dort Frank Stresing ab, von dem sich der Verein Anfang Dezember trennte.
„Wir haben Roy keine Steine in den Weg gelegt, als er jetzt an uns herantrat und den Wunsch aussprach, ihm trotz eines laufenden Vertrages bis zum 30. Juni des kommenden Jahres die Freigabe zu erteilen“, sagte Trainer Kurt Becker. „Roy hat sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt und sich nie etwas zu Schulden kommen lassen“, ließ Ramlingens Trainer noch einmal wissen, der allein gesundheitliche Gründe nannte, weshalb der RSE seinen Abwehrspezialisten vor Ablauf des Vertrages gehen lässt. „In der abgelaufenen Saison konnte Roy verletzungsbedingt nur 13 Spiele bestreiten. In dieser Saison waren es auch nur acht von insgesamt 16 Spielen, in denen er mitwirken konnte. Die Verschleißerscheinungen sind bei ihm unübersehbar, obwohl er alles versucht hat, um weiter in der Oberliga spielen zu können“, lobte Kurt Becker seinen langjährigen Kapitän noch einmal über den grünen Klee.