Rechtzeitig zum großen Befreiungsschlag ausgeholt

TuS Altwarmbüchen will gegen TSV Godshorn nachlegen

ALTWARMBÜCHEN (de). Nur einen Sieg und ein Unentschieden konnte der TuS Altwarmbüchen aus neun Rückrundenspielen in der Fußball-Bezirksliga 2 holen, so dass die Mannschaft von Trainer Hans-Joachim Kock das schwächste Rückrundenteam war und bereits Kontakt zu den Abstiegsplätzen bestand, ehe es am Sonntag beim Spiel gegen die Ramlinger Reserve zum großen Befreiungsschlag kam.
Gerade rechtzeitig konnten die Altwarmbüchener im Abstiegsduell bei der Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen wieder an ihre Form der Hinrunde anknüpfen und gewannen durch einen Doppelschlag von Sandile Mndebele (74.) und Kevin Rufaioglu (77.) mit 2:0 (0:0)-Toren. „Für uns war das ein mehr als bedeutender Sieg“, freute sich dann auch Altwarmbüchens Kotrainer Markus Rang, dessen Mannschaft sich durch den Sieg mit 31 Punkten auf den 10. Tabellenplatz verbessern konnte. Damit verfügen die TuSler über einen Abstand von zehn Punkten auf einen Abstiegsplatz, während es zu einem Relegationsplatz nur fünf Zähler sind. „Wir müssen also noch punkten, um auf der sicheren Seite zu sein“, erkannte auch Markus Rang.
Sofern die Elf des TuS Altwarmbüchen auch im Heimspiel am Sonntag (15 Uhr) gegen den TSV Godshorn an die Leistung des Ramlinger Spiels anknüpfen kann, sollte auch gegen den Tabellenvierten aus Godshorn etwas möglich sein, obwohl der Aufsteiger das Hinspiel noch mit 5:3 für sich entscheiden konnte.