Ramlingens Reserve will gegen TuS Kleefeld nachlegen

Saisonstart verlief für die Ramlinger bisher erfolgreich

RAMLINGEN (de). Bereits seinen zweiten Dreier konnte Aufsteiger SV Ramlingen/Ehlershausen II beim 3:2 (1:1)-Sieg über den SV Damla Genc Hannover feiern. „Unser Sieg gegen den Mitaufsteiger war verdient“, behauptete dann auch Alf Miener.
Ramlingens Trainer konnte bereits in der 9. Minute das erste Mal jubeln, als Christopher Kautz für die 1:0-Führung seiner Mannschaft sorgte. Doch währte die Freude nicht lange. Bereits in der 16. Minute glich der frühere Altwarmbüchener Bilal Tcha-Gnaou zum 1:1 aus. Bei diesem Spielstand blieb es bis zur Pause. Um so torreicher verlief danach die zweite Spielhälfte. In der 52. Minute war es wiederum Christopher Kautz, der mit seinem Tor für die 2:1-Führung der Ramlinger sorgte, die Necat Savucu (72.) mit einem an Mirko Blech verursachten Foulelfmeter und wiederum der gut aufgelegte Christopher Kautz (79.) auf 4:1 ausbauen konnten. Der Damla-Elf gelang es lediglich, durch den früheren Ramlinger Ayhan Bas zwei Minuten vor dem Abpfiff zum 2:4-Endstand zu verkürzen.
Am Sonntag (15 Uhr) sollte im Heimspiel gegen den TuS Kleefeld der erste Heimsieg herausspringen. Auch, wenn die Hausherren neben ihrem Torjäger Florian Koch (Meniskusanriss) wohl auch noch auf Jan-Henrik Matthes und Matthias Wörner verzichten müssen, die bei Damla Genc aufgrund von Verletzungen vorzeitig ausgetauscht werden mussten. Doch sollten die RSEer gewarnt sein. So konnte der TuS Kleefeld, dessen Mannschaft sich ausschließlich aus Reservespielern zusammensetzt, bisher schon zwei Siege erzielen.