Ramlingens Reserve will auch gegen TSG Ahlten auf Torejagd gehen

Druckvoll startete der SV Ramlingen/Ehlershausen II (weißes Trikot) mit einem 4:2-Sieg gegen den 1. FC Burgdorf in die neue Kreisligasaison. (Foto: Kamm)

Landet Aufsteiger Hertha Otze in Kleinburgwedel den ersten Punktgewinn?

BURGDORFER LAND (mj). Torreich verlief der 1. Spieltag in der Fußball-Kreisliga, an dem sich überwiegend die Favoriten durchsetzen konnten. Bereits 31 Tore fielen in den ersten sieben Spielen.
Friesen Hänigsen -
FC Neuwarmbüchen
Bereits am heutigen Sonnabend erwartet der TSV Friesen Hänigsen von 15.30 Uhr an den FC Neuwarmbüchen. Für die „Friesen“ begann die Saison mit einem Fehlstart. In einer Neuauflage des letztjährigen Kellerduells unterlagen die Hänigser beim SC Wedemark mit 1:2 (0:1). „Wir haben unsere Chancen nicht genutzt und zwei Minuten vor dem Abpfiff noch durch Ole Krause das 1:2 kassiert“, bedauerte „Friesen“-Coach Jürgen Jung. Philipp Tietze (32.) konnte die Führung der Wedemärker aus der 19. Minute durch Christian Wilkes ausgleichen.
Dagegen hatte Philip Menges nach dem 3:1 (1:0)-Sieg seines FC Neuwarmbüchen gegen den MTV Mellendorf allen Grund zur Freude. „Wir haben verdient gewonnen“, fand der FC-Coach, dessen Elf durch die Tore von Simon Klemm (27., 59.) und Christian Grapp (61.) bereits mit 3:0 führte, ehe Lukas Lüder für die Gäste noch auf 1:3 (75.) verkürzen konnte.
SV Ramlingen/Ehlershausen II -
TSG Ahlten
Als erster Tabellenführer empfängt der SV Ramlingen/Ehlershausen II am Sonntag bereits von 14 Uhr an die TSG Ahlten, die ihr Eröffnungsspiel trotz zweier Tore von Timo Pohl (58. und 65. Min.) mit 2:4 (0:2) zu Hause gegen den TSV Kleinburgwedel verlor. Der zweifache Torschütze sah vier Minuten vor dem Abpfiff noch die rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung und wird daher seiner Mannschaft fehlen. Dabei wäre sein Mitwirken in Ramlingen dringend von Nöten. Präsentierte sich der RSE doch beim 7:2 (4:1)-Sieg gegen den 1. FC Burgdorf in prächtiger Form, wie die Tore von Freerk Miener (20.), Mirko Blech (30., 32., und 40.) und Michel Bawardi (77., 81. und 87.) belegen.
SpVgg Laatzen -
1. FC Burgdorf
„Wir sind bei unserer 2:7 (1:4)-Niederlage gegen Ramlingens Reserve kräftig durchgeschüttelt worden. Unsere Fehler in allen Mannschaftsteilen wurden gnadenlos ausgenutzt. Ich hoffe, dass wir uns schon bald von diesem Schock erholen“, wünscht sich Burgdorfs Trainer Christian Lieke. Michel Richter (15.) zur 1:0-Führung und Yakup Tüfekci (84.) zum 2:6 waren die Torschützen beim 1. FC, der sich nun bei der SpVgg Laatzen für das Debakel rehabilitieren will. Die Laatzener allerdings zeigten am Dienstagabend beim 2:2 (0:1) in Uetze, dass sie in diesem Jahr zu beachten sind. Während bei den Laatzenern Benjamin Prosenbauer (44.) und Peter Steinbeck (65. FE) trafen, schossen bei den Uetzern Benjamin Sausmikat (57.) und Renè Mußmann (62.) die Tore.
TSV Kleinburgwedel -
SV Hertha Otze
Als 4:2 (2:0)-Sieger bei der TSG Ahlten empfängt der TSV Kleinburgwedel am Sonntag Hertha Otze. „Wir hätten die Entscheidung bereits in der 1. Halbzeit erzwingen müssen, als wir durch die Tore von Max Winkler (31.) und Felix Altevogt (35.) höher als 2:0 hätten führen müssen“, fand TSV-Trainer Matthias Löw. So wurde es nach dem Ausgleich durch die Tore von Timo Pohl noch einmal eng, ehe Seki Eser mit seinen Treffern in der 79. und 85. Minute alles klar machte.
Am Sonntag muss der TSV Kleinburgwedel im Spiel gegen Hertha Otze, die ihr Auftaktspiel gegen die Sportfreunde Aligse mit 1:2 (1:0) verlor, auf Felix Altevogt verzichten. Für die Führung der Herthaner sorgte im Aufsteigerduell Jannes Meinig. „Wir sind immer wieder an Aligses Torhüter Maik Möhle gescheitert“, klagte Otzes Trainer Dirk Bierkamp.
Sportfreunde Aligse -
SC Wedemark
Jeweils als 2:1-Sieger verließen die Sportfreunde Aligse und der SC Wedemark am 1. Spieltag den Platz. „Ein guter Start“ fand auch Aligses Trainer Frank Neummärker, der in Amir Mujin (49.) und Sascha Schatschneider (81.) seine Torschützen besaß.
MTV Mellendorf -
TSV Germania Arpke
Mit einer Niederlage begann Oliver Gaglin seine Trainertätigkeit beim MTV Mellendorf, der beim FC Neuwarmbüchen mit 1:3 (0:1) das Nachsehen hatte. Auf einen Sieg wartet auch noch Arpkes neuer Coach Daniel Lüders, der mit den „Germanen“ aus Arpke zum Auftakt gegen den diesjährigen Viezemeister SV 06 Lehrte zu einem respektablen 1:1 (1:1)- Unentschieden kam. Kein Wunder, dass Daniel Lüders zufrieden feststellte. „Es war ein gutes Spiel von meiner Mannschaft, das wir auf Augenhöhe bestreiten konnten.“ Dabei mussten die Arpker einem frühen Rückstand der Gäste aus der 10. Minute hinterherlaufen, die vor 130 Zuschauern Marvin Pröve noch in der 1. Halbzeit (44. Minute) zum 1:1- Endstand ausgleichen konnte. „Nun soll in Mellendorf am Sonntag der erste Sieg folgen“, kündigte Arpkes neuer Coach beeits an.
SV 06 Lehrte -
FC Burgwedel
Spielfrei war am 1. Spieltag der FC Burgwedel, der am Sonntag beim Vizemeister SV 06 Lehrte antreten muss. Eine schwere Aufgabe, wie auch ihr Trainer Achim Köhler weiß, der sich dennoch zuversichtlich gibt. Das tut auch Lehrtes Coach Thomas Uecker, obwohl die Saisonpremiere am Dienstag in Arpke nicht mit dem erhofften Sieg endete. „In Arpke kann man auch mal 1:1 (1:1) spielen“, betonte Thomas Uecker, dessen Elf die frühe Führung durch Mithat Tavan aus der 10. Minute offensichtlich nicht gut bekam. „Losgelegt haben wir wie die Feuerwehr, doch tat sich nach dem Ausgleich der Arpker in der 44. Minute durch Marvin Pröve nicht mehr all zu viel“, sagte der 06-Coach.