Ramlingens Reserve lehrte dem HSC das Fürchten

Krystian Deuschmann (rechts) hat den HSCer Naser Capric fest im Griff. (Foto: Kamm)

Am Sonntag müssen die Ramlinger bei Damla Genc antreten

RAMLINGEN (de). Für eine Überraschung sorgte die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen im Heimspiel gegen den HSC Hannover. Nach der 0:6- Auftaktniederlage bei der SG Letter 05 schien nur noch die Höhe der Niederlage gegen den Topfavoriten um die Meisterschaft noch fraglich zu sein. Doch kam es ganz anders. Die RSEer wuchsen über sich hinaus und trotzten dem HSC beim 2:2 ein überraschendes Unentschieden ab.
„Meine Mannschaft hat alles gegeben und musste heute sogar gewinnen“, fand RSE-Coach Alf Miener. Sein Trainerkollege Rainer Behrends sah es hingegen etwas anders und sprach von vielen Widrigkeiten. So trafen seine Spieler mehrmals Latte und Pfosten. Das soll aber keineswegs die überragende Vorstellung des Aufsteigers schmälern, bei dem Jan-Henrik Matthes herausragte. Dabei mussten die RSEer zunächst mit dem Handicap fertig werden, dass die Gäste in der 40. Minute durch Mustafa Akcora mit 1:0 in Führung gehen konnten.
Zum Glück gelang Michel Bawardi bereits in der 49. Minute der 1:1- Ausgleichstreffer, dem Mirko Blech in der 64. Minute sogar das Tor zur 2:1-Führung folgen ließ. Glück für den HSC, dass Maik Bode in der 83. Minute noch zum 2:2 traf und seine Mannschaft damit vor einer Niederlage bewahrte.
Am Sonntag kommt es an der Buschriede in Stöcken zum Duell der Aufsteiger vom SV Damla Genc Hannover und dem RSE. Die Hausherren erwischten einen guten Saisonstart und belegen mit vier Punkten derzeit den vierten Tabellenplatz.