Nur wenige Sekunden fehlten zum Sieg

Neuer Trainer Jörg Karbstein hofft auf Heimsieg

ILTEN (de). Als durchaus gelungen darf der Einstand des neuen Trainers Jörg Karbstein beim MTV Ilten mit dem 1:1 (1:0)-Unentschieden bei Eintracht Hiddestorf bezeichnet werden. „Erst einmal bin ich zufrieden, obwohl es immer weh tut, wenn man noch in der Schlussminute den Ausgleich hinnehmen muss“, sagte Jörg Karbstein, nachdem die Hiddestorfer die 1:0-Führung seiner Mannschaft durch das Elfmetertor von Mario Berger (19.), dem ein Foulspiel an Kent Köhler vorausging, noch durch Alexander Jeske ausgleichen konnten.
„Vom Spielverlauf her war es vielleicht in Ordnung“, gab der neue Iltener Coach zu, „doch muss man bedenken, dass wir ab der 32. Minute nach einer Roten Karte für Mario Berger in Unterzahl auskommen mussten.“ Die Iltener Mannschaft präsentierte sich nach den Worten ihres neuen Coaches in guter Verfassung und war auch in Unterzahl den Hiddestorfern ebenbürtig.
Am Sonntag erwartet der MTV Ilten zu Hause den Tabellensechsten Koldinger SV, der in Hämelerwald nach einer 2:1- Führung noch in der Schlussviertelstunde durch vier Tore mit 2:5 unter die Räder geriet. „Das sollte uns Mut machen, dass der Gegner besiegbar ist“, sagte Jörg Karbstein, der mit Kesip Karan weiterhin noch auf einen gefährlichen Stürmer wegen eines Muskelfaserrisses verzichten muss.