Noch einmal Derbystimmung in Ramlingen

RSE und Heesseler SV treffen aufeinander

RAMLINGEN (de). Nur noch statistischen Wert besitzt in der Fußball-Landesliga zum Saisonausklang am Sonntag (15 Uhr) das Burgdorfer Stadtderby zwischen dem SV Ramlingen/Ehlershausen und dem Heesseler SV. Beide Mannschaften können weder ab- noch aufsteigen.
Während sich die Ramlinger nach ihrem völlig verkorksten Saisonstart mit derzeit 53 Punkten als Tabellensiebter bei einem Sieg möglicherweise noch um einen Rang verbessern könnten, trennt den Heesseler SV als Tabellenzehnter mit 36 Punkten fünf Punkte von den Abstiegsplätzen. „Mehr war für uns nicht drin. In dieser Saison war es unser Hauptanliegen, mit unserer jungen Mannschaft nicht abzusteigen“, betonte noch einmal Heeßels Coach Niklas Mohs, der daher auch die Zielvorgabe mit dem Erreichen des Klassenerhalts als erfüllt ansieht. Mohs werden mit Alexander Dieser (SV Ramlingen/Ehlershausen), Nico Eccarius (TSV Burgdorf), Julian Wagner (?) und Till Seidlitz (Ausbildung) in der kommenden Saison vier Spieler nicht mehr zur Verfügung stehen. Wieder zurückgreifen kann Heeßels Trainer dagegen am Sonntag auf Jannik Meck und Nick Poelmeyer sowie auf Arne Kübek und Louis Engelbrecht, die zuletzt bei den A-Junioren im Einsatz waren.
Beim SV Ramlingen/Ehlershausen, der die Heeßeler Mannschaft nach dem Spiel zum Grillen eingeladen hat, wird Manuel Brunne nicht mehr auflaufen, da er sich bereits im Urlaub auf Mallorca befindet. RSE-Coach Kurt Becker kann mit Mark Wielitzka, Önder Duyar, Tim Niklas Becker und Benjamin Brosche gleich vier Spieler aufbieten, die bereits für den kleinen HSV am Ball waren.