Nach dem kompletten Spielausfall am Wochenende hoffen die Klubs nun auf einen gelungenen Rückrundenstart

Bereits im Hinspiel hatte der SV Ramlingen/Ehlershausen II (weiße Trikots) gegen den 1. FC Burgdorf beim 7:2-Sieg klar die „Nase vorn“. (Foto: Kamm)

Zum Rückrunden-Auftakt in der Kreisliga wollen sich die Favoriten gegen die Abstiegskandidaten keine Blöße geben

BURGDORFER LAND (mj). So etwas hat es lange nicht mehr gegeben. Obwohl in den einzelnen Fußballligen auf Verbands-, Bezirks- und Kreisebene am vergangenen Wochenende einige Spiele stattfinden konnten, meldete die Fußball-Kreisliga 1 einen Totalausfall. Alle Spiele mussten aufgrund der Witterungs- und Platzverhältnisse abgesagt werden, so dass der letzten Hinrundenspieltag der Kreisliga 1 komplett an einem späteren Termin nachgeholt werden muss. Am Sonntag steht bereits der 1. Rückrundenspieltag auf dem Programm, wobei alle Spiele am Sonntag um 14 Uhr angepfiffen werden sollen, sofern es die Witterungsverhältnisse zulassen.
Friesen Hänigsen -
SC Wedemark
Großzügig zeigte sich der TSV Friesen Hänigsen, als ihn die Anfrage des SC Wedemark erreichte, das Spiel von Sonnabend auf Sonntag zu verlegen. „Einige Spieler unseres Gegners besitzen Karten für das Spiel von Hannover 96 gegen den Hamburger SV, das am heutigen Sonnabend stattfindet. Deshalb haben wir zugestimmt, das Spiel auf Sonntag zu verlegen“, nannte Hänigsens Trainer Jürgen Jung als Grund für die Verlegung. Ob der Tabellenzweite aus Bissendorf genau so großzügig ist, wenn es um das Verteilen der Punkte geht, darf allerdings bezweifelt werden. Dabei ist der Tabellenlelfte aus Hänigsen, der im Hinspiel recht unglücklich mit 1:2 das Nachsehen hatte, nach einer Misserfolgserie in den letzten Spielen dringend auf Punkte angewiesen. Punkte benötigt auch der SC Wedemark, der auch in der Rückrunde ein ernsthafter Titelkandidat bleiben möchte.
Sportfreunde Aligse -
SV Hertha Otze
Nicht sehr erfolgreich verlief für den SV Hertha Otze die Hinrunde. Mit nur neun Punkten belegen die Herthaner als Tabellenzwölfter nur aufgrund des besseren Torverhältnisses keinen Relegationsplatz. Weitaus besser schnitt Mitaufsteiger Sportfreunde Aligse ab, der mit 17 Punkten Tabellenneunter ist. Man braucht kein Prophet zu sein, um vorauszusagen, dass die Aligser am Sonntag alles daran setzen werden, ihren 2:1-Hinspielsieg zu wiederholen.
TSV Kleinburgwedel -
TSG Ahlten
Sehr gut im Rennen um den Aufstieg liegt der TSV Kleinburgwedel. Nur fünf Punkte trennt die Mannschaft von Trainer Matthias Löw vom Spitzenreiter aus Ramlingen. „Wir wollen weiter oben dran bleiben“, forderte bereits Trainer Matthias Löw. Am Sonntag fällt dem Tabellendritten im Heimspiel gegen den Vorletzten TSG Ahlten wohl oder übel die Favoritenrolle zu. Zumal die Kleinburgwedeler sich bereits im Hinspiel mit 4:2 durchsetzen konnten. Allerdings kamen die Ahltener in den letzten drei Spielen zu vier ihrer insgesamt neun Punkte.
SV Ramlingen/E. II -
1. FC Burgdorf
Erst drei Unentschieden, bei nur einer Niederlage gegen die „Friesen“ aus Hänigsen, ließ Tabellenführer SV Ramlingen/Ehlershausen II in seinen bisherigen 13 Spielen zu. Da käme es einer Sensation gleich, wenn es am Sonntag keine Wiederholung des 7:2- Hinspielsieges gegen das Schlusslicht 1. FC Burgdorf gäbe. Doch machten die Gäste zuletzt durch positive Schlagzeilen von sich reden, als sie aus den letzten beiden Spielen vier Punkte gegen den TSV Hänigsen (5:2) und die Sportfreunde Aligse (2:2) holten.
SpVgg Laatzen -
SV Uetze 08
Als Tabellenzehnter ist die SpVgg Laatzen bei nur 13 Punkten noch längst nicht alle Abstiegssorgen los. Völlig anders stellt sich die Lage beim Tabellenvierten SV Uetze 08 da, der bei nur fünf Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus Ramlingen noch Aufstiegschancen besitzt. Allerdings müssen die 08er dann anders auftreten, als es bei ihrer 0:3- Heimniederlage gegen den TSV Kleinburgwedel der Fall war. Das Hinspiel endete 2:2.
SV 06 Lehrte -
Germania Arpke
Gleich mehrerer Anläufe bedurfte es, ehe das Hinspiel zwischen beiden Klubs endlich am 26. Oktober mit einem 1:0-Sieg des SV 06 Lehrte über die Bühne ging. Am Sonntag benötigen die Lehrter unbedingt eine Wiederholung des Hinspielsieges, sofern sie beim Kampf um die Titelvergabe als Tabellenfünfter bei neun Punkten Abstand zum Spitzenreiter noch ein Wort mitreden wollen. Dagegen kann der Tabellenachte aus Arpke bei 19 Punkten völlig unbeschwert aufspielen.
MTV Mellendorf -
FC Neuwarmbüchen
Prächtig in Schuss ist derzeit der MTV Mellendorf, wie zehn Punkte aus den letzten vier Spielen beweisen. So geht der Tabellensechste guten Mutes in die Heimpartie gegen den Tabellennachbarn FC Neuwarmbüchen, der im Hinspiel mit 3:1 die Oberhand behielt. Da die Gäste aus Neuwarmbüchen nur schwer auszurechnen sind und häufig mit Unentschieden aufwarten, könnte durchaus eine Punkteteilung in Frage kommen.
TSG Ahlten -
Friesen Hänigsen
In einem Nachholspiel der Hinrunde treffen am Mittwoch, 24. November, von 19 Uhr an die TSG Ahlten und der TSV Friesen Hänigsen aufeinander. Für beide Vereine steht sehr viel auf dem Spiel. So trennt die Ahltener trotz zuletzt guter Leistungen als Vorletzter nur ein Punkt vom Schlusslicht aus Burgdorf. Der TSV Friesen Hänigsen wartet seit dem 2. September auf einen Punktgewinn und kassierte zuletzt vier Niederlagen in Folge. Da die Hänigser auch erst 13 Punkte aufweisen, muss mindestens ein Teilerfolg her.