Müssen die „Adler“ ihren Start verschieben?

Heimspiel gegen SC Drispenstedt steht auf der Kippe

HÄMELERWALD (mj). Was Lars Bischoff nach der Rückkehr aus seinem Skiurlaub aus Südtirol von seinem Reservetrainer Mirko Feuerhahn erfahren musste, konnte den Coach des Fußball-Bezirksligisten Adler Hämelerwald nicht glücklich stimmen. Noch immer konnte seine Mannschaft aufgrund der widrigen Platzverhältnisse nicht auf der Anlage in Hämelerwald trainieren. „Bei uns ist weiterhin nichts möglich“, so der „Adler“-Coach, der bereits froh ist, dass seine Spieler wenigstens auf einem Kleinfeld halbwegs trainieren können.
Da am Sonntag (15 Uhr) wiederum ein Nachholspiel zu Hause gegen den SC Drispenstedt ansteht, ist die Wahrscheinlichkeit einer Absage weitaus größer als das gespielt wird. Dabei könnte Lars Bischoff am Sonntag auf seinen Neuzugang Steve Mc Auley vom Oberligisten SV Ramlingen/Ehlershausen zurückgreifen. Dagegen benötigt Neuzugang Uwe Springfeld vom TSV Germania Arpke nach einer Knieoperation noch zwei Wochen zur endgültigen Genesung. Auch Marcel Hesse muss nach einem Bänderriss noch pausieren, um wieder ins Spielgeschehen eingreifen zu können. Genauso wie Brian Khakli, der von der Reserve in die 1. Herren aufgerückt ist.