MTV Wolfenbüttel tritt beim RSE an

Trainer Kurt Becker bisher zufrieden

RAMLINGEN (de). „Ich bin mit dem Stand der Vorbereitung sehr zufrieden. Meine Spieler haben mich in den Testspielen überzeugen können“, sagte Trainer Kurt Becker vom SV Ramlingen/Ehlershausen, obwohl es am Wochenende in zwei Testspielen nicht zu einem Sieg für den RSE reichte.
Eine Woche nach dem 6:1-Sieg gegen den FC Lehrte trennten sich die Ramlinger in einem Testspiel vom SSV Kästorf 0:0-Unentschieden. „Es war gegen eine starke Kästorfer Mannschaft trotz der fehlenden Tore ein prima Härtetest“, fand Kurt Becker nach dem Unentschieden beim Tabellenneunten der Fußball-Landesliga Braunschweig. Einen Tag später trat der SV Ramlingen/Ehlershausen beim SC Langenhagen an. Der Leistungsvergleich mit dem Oberligisten endete 1:1 (1:1)-Unentschieden. Die Begegnung, die in Fuhrberg ausgetragen wurde, sah die SCLer zunächst im Vorteil. Folgedem ging der SC Langenhagen auch in der 9. Minute durch den früheren Ramlinger Daniel Trochymiuk mit 1:0 in Führung, die Jan-Ove Edeling in der 20. Minute zum 1:1 ausgleichen konnte. Die Chance zur Führung vergaben die Ramlinger, als Ertan Ametovski in der 33. Minute mit einem Foulelfmeter an SCL-Keeper Jan-Niklas Kansteiner scheiterte.
Am Sonntag, 17. Oktober, steht der RSE erneut auf dem Prüfstand. In einem Testspiel treffen die Ramlinger von 14 Uhr an zu Hause auf den MTV Wolfenbüttel. Die von Peter Lux, dem ehemaligen Profi von Eintracht Braunschweig, trainierte Mannschaft aus Wolfenbüttel strebt als Tabellenführer der Landesliga Braunschweig die Rückkehr in die Oberliga an.
Zwei Mal erfolgreich war die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen in ihren Testspielen. Dem 5:2-Sieg beim MTV Eintracht Celle, der Tabellenführer in der Kreisliga Celle ist, folgte ein 13:2-Sieg über die eigene A-Juniorenmannschaft des Vereins.