MTV Ilten wird aus allen Träumen gerissen

Jetzt schon die dritte Niederlage in Folge

ILTEN (de). Der MTV Ilten tut sich derzeit mit dem Toreschießen schwer. „Wir waren beim SC Drispenstedt in der 1. Halbzeit ganz klar die bessere Mannschaft und besaßen außer dem Tor von Thorben Schierholz zum 1:0 noch zahlreiche Möglichkeiten, die wir aber nicht genutzt haben“, ärgerte sich Jörg Kretzschmar. Dass vergebene Chancen bekanntlich ins Gegenteil umschlagen, bekam Iltens Trainer in der 2. Halbzeit zu spüren, als die auf einem Relegationsplatz liegenden Drispenstedter plötzlich mehr wagten.
Prompt kam die sicher agierende Gästeabwehr ins Schwimmen. Erst recht, als Kevin Lasenowski zum 1:1 (67.) ausgleichen konnte. Der Torschütze zum 1:1 war es auch, der nur vier Minuten später die Spieler des MTV Ilten aus allen Siegesträumen riss, als ihm tatsächlich noch der 2:1-Siegtreffer glückte. „Unglaublich, dass wir so ein überlegen geführtes Spiel sogar noch verloren haben“, ärgerte sich Jörg Kretzschmar.
Am gestrigen Dienstagabend stand das Nachholspiel beim MTV Almstedt auf dem Programm (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor). Ebenfalls eine Mannschaft, die nur zwei Punkte von einem der Abstiegsplätze der Fußball-Bezirksliga 3 trennt. „Da dürfen wir nicht verlieren“, forderte bereits Jörg Kretzschmar. Zumal die kommenden Spiele für den MTV Ilten kein Spaziergang werden, wie bereits am Sonntag die Heimbegegnung gegen den FC Ambergau-Volkersheim.