MTV Ilten will nicht zur Schießbude werden

Nach 1:7-Debakel ist Wiedergutmachung angesagt

ILTEN (de). Iltens Manager Gerhard Ortelt rechnete nach der 1:7 (1:1) Pleite beim Tabellenführer SV Alfeld sicherheitshalber noch einmal nach. „Wir haben jetzt aus unseren drei Auswärtsspielen bei Germania Grasdorf (1:6), SV Einum (3:6) und zuletzt beim SV Alfeld (1:7) insgesamt 19 Gegentore kassiert. Das geht gar nicht. Darüber muss geredet werden“, legte sich Iltens Urgestein bereits fest.
Dabei hatte der MTV Ilten bei seinem Gastspiel an der Leine alle Trümpfe in der Hand, als Mario Berger bereits nach zwölf Minuten auf Zuspiel von Patrick Glage der Führungstreffer gelang. Doch währte die Freude nur bis zu 35. Minute, als dem Tabellenführer durch Hilmar Teschner der 1:1-Ausgleich gelang.
Was dann nach einer Stunde Spielzeit folgte, ist mit Worten kaum zu beschreiben. Nahezu jeder Schuss der Alfelder war ein Treffer, wie die Chronologie der Torfolge belegt: 2:1 Jan Giffey (62.), 3:1 Axel Wulf (63.), 4:1 Jan Laumann (70.), 5:1 Florian Schütte (75. mit Foulelfmeter), 6:1 Jan Laumann (83.), 7:1 Jan Giffey (85.). „Ich hoffe nur, dass wir uns von diesem Schock bis zum Sonntag wieder erholen“, wünscht sich Gerhard Ortelt. „Dann ist bei uns der Tabellendreizehnte TSV Deinsen zu Gast, der einen Punkt weniger als wir aufweist.“