MTV Ilten lädt zum Toreschießen ein

Iltener Abwehr ist löchrig wie ein „Schweizer Käse“

ILTEN (mj). Abwehrschwächen führten dazu, dass der MTV Ilten bei den Gegnern aus der Fußball-Bezirksliga 3 derzeit ein gern gesehener Gegner ist. Nach dem 0:5- Debakel in Schliekum lud der Landesligaabsteiger auch den SC Drispenstedt zum Toreschießen ein. „Völlig unnötig“, ärgerte sich Iltens Manager Gerhard Ortelt nach dem 3:3 (1:1) gegen den Tabellenzwölften.
Zumal der Ausgleichstreffer der Gäste in der 90. Minute durch Umut Buz nahezu mit dem Schlusspfiff fiel. Zuvor hatten die Iltener Patrick Jänsch (33.), Thorben Schierholz (46.) und erneut Patrick Jänsch mit einem Handelfmeter (75.) ihre Mannschaft in Führung geschossen, während sich bei den Gästen neben Umut Buz auch noch Tolga Esme (20.) und Ilario Guida (60.) als Torschützen feiern lassen konnten.
Durch das Remis verpasste der MTV Ilten den Sprung auf den vierten Tabellenplatz, den nun der FC Ambergau/Volkersheim einnimmt, bei dem die Mannschaft von Trainer Jörg Kretzschmar am Sonntag zu Gast ist. Keine leichte Aufgabe für die Iltener, die dann aber wieder auf ihren Libero Dennis Spiegel zurückgreifen können. Als Vorteil für den MTV Ilten könnte sich die Tatsache erweisen, dass der Gastgeber aus dem Bockenemer Stadtteil Volkersheim nicht zu den heimstärksten Vereinen zählt, wie bereits zwei Heimniederlagen dokumentieren.