MTV Ilten ist wieder in der Erfolgsspur

Iltener warfen SV Alfeld aus dem Pokal

ILTEN (de). Rechtzeitig vor dem Punktspiel am heutigen Sonnabend (16 Uhr) beim Tabellenletzten TSV Kirchbrak und am Montag zu Hause gegen den SC Harsum (15 Uhr) scheint der MTV Ilten seine Krise mit sieben verloren gegangenen Punktspielen in Folge überwunden zu haben. Beim 2:1 (1:0)-Pokalsieg über den SV Alfeld konnten die Iltener sich endlich wieder als Sieger feiern lassen. Mit den Alfeldern schalteten die Iltener immerhin den Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga 3 aus.
„Es lief prima bei uns. Bis auf die Tatsache, dass unser Flutlicht plötzlich durch einen Kabelbrand im Verteilerkasten ausfiel und das Spiel daher für eine halbe Stunde unterbrochen werden musste“, berichtete Manager Gerhard Ortelt, der zusammen mit Julian Schenkemeyer für den im Urlaub weilenden Cheftrainer Jörg Kretzschmar erneut als Interimscaoch einspringen musste. Bereits in der 37. Minute konnte das neue Gespann die 1:0-Führung durch Thorben Schierholz bejubeln. Als Alfelds Fabian Steinau in der 83. Minute der 1:1-Ausgleich gelang, schwante den Iltener Verantwortlichen bereits Böses. Doch ließ sich die sehr engagiert auftretende Iltener Mannschaft mit einem überragenden Libero Bennit Hirmke nicht beirren und schlug noch einmal zurück. In der 87. Minute war es Holger Lödding, dem aus kurzer Distanz doch noch der 2:1-Siegtreffer gelang, der dem MTV Ilten den Einzug ins Pokalviertelfinale bescherte.