MTV Ilten hat sich was vorgenommen

Spitzenreiter SV Alfeld gastiert in Ilten

BURGDORFER LAND (de). Unter keinem guten Stern stand der 22. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga 3. Von den angesetzten acht Begegnungen fielen erneut sieben Spiele den Witterungs- und Platzverhältnissen zum Opfer, so dass nur der MTV Ilten beim TSV Gronau sein Spiel austragen konnte, was die Elf von Trainer Jörg Karbstein mit 4:0 gewann. Am Sonntag (15 Uhr) genießen der MTV Ilten und der SV Adler Hämelerwald Heimrecht, während der FC Lehrte in Volkersheim antreten muss.

FC Ambergau/V. -
FC Lehrte

Noch in schlechter Erinnerung ist dem FC Lehrte das Hinspiel gegen den FC Ambergau/Volkersheim, bei dem die FCer gegen den Verein aus dem Bockenemer Vorort mit 1:2 das Nachsehen hatten. Inzwischen haben sich die Leistungen der Lehrter aber stabilisiert. Mit 29 Punkten nehmen die Lehrter den 6. Tabellenplatz ein, während der FC Ambergau/Volkersheim mit 23 Zählern den 9. Rang belegt. Inwieweit die FCer aus Lehrte in der Lage sind, Revanche für die Hinspielschlappe zu nehmen, wird sich am Sonntag zeigen. Von der Heimstärke früherer Tage ist der Namensvetter aus Volkersheim ein ganzes Stück entfernt, wie bereits vier Heimniederlagen belegen, denen aber auch vier Heimsiege gegenüberstehen. Eine wesentliche Entlastung im Angriff dürfte Lehrtes Torjäger Michael Fitzner, der bereits zwölf mal traf, durch den vom MTV Ilten gekommenen Angreifer Kesip Caran erhalten, so dass zumindest eine Punkteteilung möglich sein müsste.

MTV Ilten -
SV Alfeld

„Auf das Spiel am Sonntag (15 Uhr) zu Hause gegen den SV Alfeld freue ich mich besonders. Was gibt es Schöneres, als gegen den Tabellenführer zu spielen“, fragt sich Iltens Coach Jörg Karbstein, der fest davon überzeugt ist, dass seine Mannschaft nach der 1:7-Pleite im Hinspiel alles daran setzen wird, um Wiedergutmachung zu betreiben. Allerdings wird dies nicht so einfach sein, wie die Fakten belegen. So führt der SV Alfeld nicht nur mit acht Punkten Vorsprung die Tabelle an, sondern stellt auch die beste Heimmannschaft und nach dem SC Harsum auch die zweitbeste Auswärtsmannschaft. Mit Bezirksligatorjäger Jan Laumann, der bereits 24 Tore erzielte, verfügen die Gäste über einen herausragenden Goalgetter. So bedarf es schon einer Klasseleistung, um gegen den Spitzenreiter zu bestehen.
Der Auftakt verlief für den MTV Ilten beim 4:0- Sieg über den TSV Gronau ganz nach Wunsch. „Auf einem katastrophalen Platz haben wir die Aufgabe souverän gemeistert“, fand Iltens Trainer Jörg Karbstein. Für die Führung sorgte Maximilan Belka (39.). Dem Führungstreffer des Iltener Abwehrspielers ließ der vom TSV Bemerode in der Winterpause gekommene Neuzugang Viktor Feifer das 2:0 (67.) und 3:0 (79.) folgen, ehe der eingewechselte Kent Köhler (85.) mit dem 4:0 für den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie sorgte.

Adler Hämelerwald -
TuSpo Lamspringe

Noch dringend Punkte im Kampf um den Klassenerhalt benötigt der SV Adler Hämelerwald, den als Tabellenelfter mit 22 Punkten sieben Zähler von einem der Abstiegsplätze trennt. Am Sonntag (15 Uhr) bietet sich den Hämelerwaldern im Heimspiel gegen TuSpo Lamspringe die große Chance, den Vorsprung zu den Abstiegsplätzen zu vergrößern. So ist mit den Lamspringern eine Mannschaft zu Gast, die als Tabellenfünfzehnter mit 13 Punkten einen der Abstiegsplätze belegt. Da die Gäste auswärts zu den schwächsten Mannschaften gehören, wie nur fünf Punkte aus zehn Spielen belegen, sollte nach dem 1:1 im Hinspiel diesmal ein Sieg für die „Adler“ möglich sein.