MTV Ilten gibt sich kämpferisch

Bisher nur vier Punkte auf dem Konto

ILTEN (de). Alles andere als ideal sind am Sonntag die Voraussetzungen für den MTV Ilten, der von 15 Uhr an beim SV Einum zu Gast ist. Zwar belegt der Hildesheimer Stadtteilverein mit nur einem Zähler derzeit einen der vier Abstiegsplätze in der Fußball-Bezirksliga 3, doch ist die Partie kein Selbstgänger.
Zumal den Iltenern am Sonntag neben dem rotgesperrten Bastian Klaus mit Patrick Glage und Mario Berger auch noch zwei Leistungsträger ausfallen. „Da müssen wir durch“, gibt sich Manager Gerhard Ortelt kämpferisch, der auch noch um den Einsatz von Neuzugang Maximilian Belka bangen muss, der sich am Dienstag im Nachholspiel bei Germania Grasdorf eine Verletzung zuzog, die ihn bereits nach einer halben Stunde zur Aufgabe zwang.
Dass dem MTV personell derzeit ein wenig die Luft ausgeht, wurde am Dienstag in der Nachholpartie bei Germania Grasdorf deutlich, wo der MTV Ilten bei der 1:6 (0:2)-Niederlage gegen den Landesligaabsteiger chancenlos war. „Bis zur Halbzeit konnten wir trotz des 0:2 durch die Tore von Daniel Schmidt (2.) und Martin Pietrucha (38.) noch einigermaßen mithalten“, sagte Gerhard Ortelt. „Danach waren wir chancenlos.“ So machten die Grasdorfer durch die Tore von Leutrim Ferizi (53. und 62.), Dennis Specht (73.) und Hassan Jaber (85.), dem die Iltener nur den Treffer von Patrick Jänsch (60.) zum zwischenzeitlichen 1:3 entgegenzusetzen hatten, noch mit dem 6:1-Sieg das halbe Dutzend voll.
Etwas besser lief es für den MTV Ilten am vergangenen Sonntag im Heimspiel beim 1:1 (1:1) gegen TuSpo Lamspringe, wo die Iltener den 0:1-Rückstand durch den Lamspringer Angreifer Marcel David aus der 12. Minute kurz vor der Halbzeit durch Marcel Grebe (44.) zum 1:1 ausgleichen konnten.