MTV Ilten braucht endlich ein Erfolgserlebnis

Iltener kassierten siebte Niederlage in Folge

ILTEN (de). Völlig aus der Spur geraten ist die Bezirksligamannschaft vom MTV Ilten. Bei der 0:2 (0:2)-Schlappe in Hämelerwald kassierte der MTV Ilten bereits seine siebte Niederlage in Folge und rutschte dadurch auf den 9. Rang ab. Es waren aber nicht nur die Fehler des MTV-Keepers (siehe auch Bericht links), die zur Niederlage führten, auch das Fehlen von Stammspielern wie Torben Schierholz, Julian Schenkemeyer, Nico Kretzschmar und Bennit Hirmke machte sich nachteilig bemerkbar. Zu allem Überfluss fehlte mit Jörg Kretzschmar nicht nur der Cheftrainer, sondern mit Burkhard Jäntsch auch sein Stellvertreter aus privaten Gründen, so dass Manager Gerhard Ortelt die Mannschaft coachen musste.
„Ich hoffe, dass uns am Dienstag ein Pokalsieg gegen den SV Alfeld gelingt, damit wir dann wieder mit breiter Brust an die Aufgaben über Ostern mit dem Gastspiel am Sonnabend beim TSV Kirchbrak und am Montag zu Hause gegen den SC Harsum herangehen können“, wünschte sich Iltens Manager nach dem Spiel in Hämelerwald. Vor allem die Begegnung am Sonnabend beim Tabellenletzten aus Kirchbrak muss unter allen Umständen gewonnen werden, damit wieder ein größerer Abstand zu den Abstiegsplätzen hergestellt wird.