Mit vielen Testspielen zu guter Form

Der verletzte Spielertrainer Heidmar Felixson überprüft am kommenden Wochenende die Form seiner Akteure. (Foto: Holger Staab)

Handball-Altkreisteams proben am Wochenende für den Saisonstart

ALTKREIS (hs). Je näher der Saisonstart an die Handballmannschaften im Altkreis Burgdorf heranrückt, umso intensiver und verbissener kämpfen die Spieler um die Plätze in der Stammformation oder sogar um einen Platz im Kader der einzelnen Teams. Die Entscheidung der Trainer fällt dabei meist in den Testspielen und die stehen in den letzten beiden Vorbereitungswochen noch in Hülle und Fülle an. Auch am kommenden Wochenende testen die TS Großburgwedel, die TSV Burgdorf II, die Frauen und die A-Jugend der TSV Burgdorf wieder in verschiedenen Begegnungen.
Der Aufsteiger in die 3.Liga, die Turnerschaft Großburgwedel, startet am Sonnabend, 3. September, ab 19 Uhr mit einem Heimspiel gegen TSV Altenholz in die Saison. Bis dahin will Trainer Heidmar Felixson seine sechs Neuzugänge, darunter der ehemalige Bundesligaspieler und 258-fache litauische Nationalspieler Andrius Stelmokas, voll ins Team integrieren. Die Mannschaft um Robertas Pauzuolis hat bereits einige Testspiele mit durchweg positivem Ausgang absolviert und wird noch vier weitere Partien bestreiten.
Morgen, Donnerstag, 18. August, ab 19 Uhr ist der französische Erstligist Istres Handball in der Halle des Schulzentrums „Auf der Ramhorst“ zu Gast. Eine interessante Begegnung in der der TSG schon eine Klasseleistung gelingen muss, damit ein Sieg möglich wird. Ein Erfolg wäre überraschend, ist Coach Felixson aber vielleicht gar nicht so recht. Seine Mannschaft wird auch Rückschläge verkraften müssen, denn in der 3. Liga werden nicht nur Siege gelingen. Er selbst plagt sich mit einer Schulterverletzung und wird wohl nicht zum Einsatz kommen.
Zunächst gilt es, die Mannschaft zu einer Einheit zu formen und dazu ist das Spiel gegen Istres sicher eine gute Möglichkeit. Am darauffolgenden Tag, Freitag, 19. August, reist das Team nach Magdeburg und wird gegen die Bundesligareserve des SC Magdeburg antreten. Die Magdeburger spielen in der Regionalliga Nord zusammen mit der TSG und werden vom ehemaligen Burgdorfer Dirk Pauling trainiert. Der SCM musste als Tabellendreizehnter den Abstieg aus der 2. Bundesliga hinnehmen und steht jetzt vor einem Neuaufbau. Die Ausbildungsmannschaft in Magdeburg wird schnellen und erfrischenden Handball bieten und da wird die TSG gegenhalten müssen. Ein echter Leistungstest zum Ende einer harten Vorbereitungswoche mit zwei Testspielen für die Felixson-Schützlinge.
Die Frauen der TSV Burgdorf werden am Sonnabend, 20. August, ab 17.15 Uhr den Landesligisten TuS Altwarmbüchen in der Burgdorfer Halle an der Grünewaldstraße erwarten. Von der Spielklasse eigentlich kein Gegner für die Spielerinnen um Trainer Thomas Löw. Aber die jungen Talente der TSV wollen sich für die neue Spielzeit in der 3.Liga einspielen, dazu viel ausprobieren und hoffen auf ein Erfolgserlebnis in der Testphase. Löw will einige Spielkonzeptionen und auch in der Defensive alternative Abwehrformationen testen. Dazu ist das Spiel gegen Altwarmbüchen, die in der nächsten Saison ein gewichtiges Wörtchen um den Aufstieg in die Oberliga mitsprechen möchten, sicher ein geeigneter Gegner und darf keinesfalls unterschätzt werden.
Am Montag, 22. August, ab 20 Uhr werden die TSV-Frauen in einem weiteren Testspiel in Burgdorf gegen den Oberligisten MTV Rohrsen ihrem Coach beweisen müssen, dass sie für die neue Liga in Form sind. Vor zwei Wochen verloren sie gegen den MTV mit 29:33-Toren.
Ein Wochenende mit vielen Spielen steht der A-Jugend der TSV Burgdorf bevor. Die Mannschaft um Trainer Carsten Schröter hat erst am 10. September ihr erstes Punktspiel in der Jugendbundesliga. Dann aber geht es gleich im Heimspiel gegen HSG Art/HSV Düsseldorf gegen einen starken Konkurrenten. Schröter will sein Team darauf intensiv vorbereiten und nimmt deshalb am Wochenende an einem Turnier in Tarp teil. Der „Eulencup“ ist eine echte Herausforderung, denn es ist ein hochklassig besetztes Turnier mit internationaler Beteiligung.
Dazu reist die TSV-Jugend bereits am Freitag nach Tarp und wird bis Sonntag, geht es nach Coach Schröter, viele Spiele zur Vorbereitung auf die neue Saison nutzen und bis in die Endrunde vordringen.