Mit großem Anhang will MTV Ilten in Wunstorf siegen

Seit zwölf Spielen wartet der Aufsteiger auf einen Sieg

ILTEN (mj). Eines muss man dem MTV Ilten lassen. Der Aufsteiger hat seinen Optimismus noch längst nicht verloren. Auch wenn die Mannschaft von Trainer Jörg Kretzschmar nun schon seit zwölf Spielen ohne Sieg ist. Genauer gesagt, seit dem 31. Oktober, als sie beim SC Twistringen zu einem 2:1-Sieg kam. Seit dieser Zeit blieben die Iltener in zwölf Spielen ohne Sieg und kamen dabei nur zu vier Unentschieden. Auch gegen den TSV Mühlenfeld reichte es nicht zu einem Remis, geschweige denn zu einem Dreier. Durch Tore von Alessandro Busse (16.), Johannes Dietwald (43.), Süleyman Ahmi (63.) und Thorsten Schomburg (73.) hagelte es eine deftige 0:4- Heimniederlage, wobei die personellen Probleme den Iltenern arg zu schaffen machten.
„Ohne unseren beiden verletzten Torhüter Marcel Zärtner und Sven Rau, Patrick Glage und Bennit Hirmke waren wir bereits vor dem Spiel gehandicapt. Nun sind uns im Spiel auch noch Dennis Spiegel, Florian Augsten und Maximilian Maczuga mit Zerrungen ausgefallen. So musste sich unser 45-jähriger Trainer Jörg Kretzschmar selber einwechseln“, sagte Manager Gerhard Ortelt, dessen Mannschaft nach der langen Durststrecke bereits auf den 13. und damit auf einen regulären Abstiegsplatz abrutschte.
So ist es an der Zeit, dass der Aufsteiger endlich wieder mit einem Sieg oder wenigstens mit einem Unentschieden aufwartet, wenngleich das dem MTV Ilten derzeit nicht groß weiterhilft. „Am besten muss ein Sieg her“, erkannte auch Gerhard Ortelt, dessen Mannschaft am Sonntag beim 1. FC Wunstorf antreten muss, die im Hinspiel mit 0:2 den Kürzeren zog. Einer Mannschaft, die drei Punkte schlechter als die Iltener platziert ist und ebenfalls einen der Abstiegsplätze belegt. Doch machten die Wunstorfer am Sonntag durch einen 1:0- Sieg beim Heesseler SV von sich reden, während die Iltener bei ihrer deutlichen Schlappe auf ganzer Linie enttäuschten.
Um so mehr freut es die Verantwortlichen des MTV Ilten, dass sich mit Cord Köhler ein Sponsor fand, der für das Spiel in Wunstorf am Sonntag einen großen Reisebus charterte, um die Mannschaft lautstark zu unterstützen. Fans, die ihre Elf begleiten wollen, müssen sich bis 13.30 Uhr am Sportplatz einfinden. Ein Obolus für die Fahrt muss nicht entrichtet werden. Im Gegenteil. Jeder Teilnehmer erhält noch ein Getränk sowie eine Wurst spendiert, die am Spielort verzehrt werden kann. Da sage noch einer, die Fans würden nicht weiterhin zu ihrer MTV-Mannschaft halten.