Meisterschaft im Tennis

Zum Abschluss der diesjährigen Vereinsmeisterschaft veranstaltete der TSV Friesen noch einen ganz besonderen Wettkampf: Dabei traten jeweils Paarungen aus einem Kind und einem Elternteil im Doppel an. (Foto: TSV Friesen Hänigsen)

Wettkämpfe des TSV Friesen erfolgreich gespielt

HÄNIGSEN (r/elr). 23 Jugendliche nahmen an der diesjährigen Vereinsmeisterschaft des TSV Friesen Hängisen teil. In sieben Wettkampfgruppen wurde in einer festgelegten Zeit zwischen 15 und 30 Minuten auf allen Plätzen der Tennisanlage gespielt. Für die Starter auf dem Kleinfeld und Mid-Court wurde jeder zurückgespielte Ball gezählt, sodass sich teilweise Ergebnisse von über 50 Punkten ergaben und die zählenden Helfer ebenso gefordert waren wie die Spieler. Die Ergebnisse waren entsprechend knapp.
Im Starter Kleinfeld gewann Lisa Grebin, im Junioren Mid-Court Cedric Buchholz. Bei den C Junioren holte sich Jimmy Hildebrandt den 1. Platz und bei den Junioren A David Harrop. Im Junioren Kleinfeld siegte Kenrick Kast und im Juniorinnen Mid-Court Lotta Bavendiek, bei den Juniorinnen A/B siegte Leonie Engler.
Für die Verpflegung der Spieler sorgte die Sparte mit Obst, Süßigkeiten, Getränken und Würstchen vom Grill, sowie Kuchenspenden der Eltern. Als Höhepunkt zum Abschluss gab es das Eltern-Kind-Mixed: Dabei haben auch einige Eltern ohne Tenniserfahrung mitgespielt. Insgesamt gingen 18 Paarungen an den Start. Ewa und Jimmy Hildebrandt erkämpften sich den ersten Platz.